Weltweiter Klimastreik

Am 24. September wird international für mehr Klimaschutz gestreikt!

Wann?: 
Freitag, 24. September 2021 - 11:55
Wo?: 
Praterhauptallee
1020 Wien
Österreich

Flutkatastrophen, Waldbrände, Hungersnöte, Flucht – was wir diesen Sommer gesehen haben, wird in Zukunft nur extremer werden. Ein wichtiges Beispiel dafür, dass die Dringlichkeit in der Politik noch immer nicht verstanden wurde ist der Lobautunnel! Dieses Steinzeitprojekt gilt es zu verhindern. NOCH bleibt uns Zeit, das Schlimmste zu verhindern. Wenn wir jetzt gemeinsam laut sind und auf die Straße gehen!

Soziale Ungerechtigkeiten wie Armut, Rassismus oder Sexismus hängen direkt mit der Klimakrise zusammen. Wir lassen nicht zu, dass jene von der Politik zurückgelassen werden, die am wenigsten zur Klimakrise beigetragen haben. Gemeinsam stehen wir zusammen, um diese Krisen zu bewältigen.

Daher rufen wir ALLE Menschen dazu auf, für die notwendige Veränderung aufzustehen: Kämpfen wir an diesem Wendepunkt der Geschichte für eine solidarische, gerechte Welt innerhalb der Grenzen unseres Planeten. Es ist die einzige Chance, die wir haben!

GLOBAL 2000 wird mit einem eigenen Demoblock vertreten sein. Ihr erkennt uns an unserem großen Weltkugelballon. Wenn ihr für den Streik noch Protestmaterial wie Fahnen, Trillerpfeifen oder T-Shirts braucht, könnt Ihr diese gern gegen eine Spende von uns haben.

Hard Facts:

  • Start: 11:55 Uhr (5 vor 12) am Praterstern
  • Demoroute: Vom Praterhauptallee geht es über die Praterstraße und entlang des Rings bis zum Heldenplatz. Dort findet die Abschlusskundgebung statt.
  • Ab 15 Uhr startet die Abschlusskundgebung am Heldenplatz mit Livemusik von Buntspecht und Ebow

Hier geht es zum Facebook Event: Weltweiter Klimastreik

Weltweiter Klimastreik 2021

Im Rahmen des EU geförderten Projektes Europe in Solidarity begleitet uns außerdem eine Schulklasse, die sich mit einem Workshoptag gesondert auf den Klimastreik vorbereitet hat.

 

Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung durch die Europäische Union. Der Inhalt des Protestblocks liegt in der alleinigen Verantwortung von GLOBAL 2000 und gibt nicht die Meinung der Europäischen Union wieder. Das Europäische Parlament kann nicht für die Verwendung der enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden.