Presseaussendung

EU-Kommission finanziert Forschungen zur Laufzeitverlängerung veralteter AKW

EU-Forschungskommissar Johannes Hahn genehmigt nukleares Forschungsprojekt um 2,45 Milliarden Euro für die Tschechische Republik

(Wien, 28. November 2011) Das Projekt SUSEN (SUStainable ENergy) soll die Lebensdauerverlängerung bestehender Reaktoren von Atomkraftwerken um 20 - 40 Jahre und den Übergang auf Reaktoren der Generation IV nach 2030 ermöglichen. Generation IV ist der Versuch, alte, nicht funktionierende Reaktorkonzepte als neu zu verkaufen.

Presseaussendung

GLOBAL-2000-AktivistInnen blockieren Atommüll-Zug

Seit 6.00 Uhr blockieren GLOBAL 2000-AktivistInnen trotz starker Polizeipräsenz durch ein von mehreren Kletterern quer über die Transportstrecke gespanntes Banner die Bahnstrecke, auf der heute der Zug mit CASTOR-Atommüll-Containern erwartet wird. Der Atommüll ist für das Zwischenlager Gorleben bestimmt.

Presseaussendung

GLOBAL 2000 bei den Protesten gegen Castor-Transport

Gorleben als Atommülllager völlig ungeeignet

(Wien, 25. November 2011) Der diesjährige Castor-Transport ist bereits im vollem Gange. Am heutigen Freitag kommt er bereits in Deutschland an. Die mit hochradioaktivem Müll aus der Wiederaufbereitungsanlage La Hague beladenen Züge sollen nach Gorleben gebracht werden - wo der strahlende Müll in alten Salzstöcken gelagert werden soll. Seit Start des Transport am vergangenen Mittwoch kam es immer wieder zu Demonstrationen entlang der Strecke, die Castoren konnten mehrfach aufgehalten werden.

Presseaussendung

Australien führt C02-Steuer ein - Europas Emissionshandelssystem "lahmt" gewaltig

(Wien, 8. November 2011) Nach einer zehn Jahre langen Diskussion müssen nun auch große australische Umweltverschmutzer einen Preis für ihre CO2-Emissionen zahlen. Bereits zu Beginn wird ein Preis von ca. 17 Euro pro Tonne CO2 festgelegt. "In Europa ist das Emissionshandelssystem dagegen kaum mehr funktionsfähig und muss dringend reformiert werden", kritisiert Johannes Wahlmüller, Klimasprecher von GLOBAL 2000. Konkret war in Europa geplant einen CO2-Preis von 30 Euro pro Tonne anzupeilen, derzeit kostet eine Tonne CO2 am Leipziger Spotmarkt aber nur noch 9,95 Euro (Stand 8. November 2011).