Salzburg, 29. September 2015 – Weltweit gesehen ist Orangensaft die wichtigste Fruchtsaftsorte, allein in der EU werden jährlich 20 Liter pro Kopf konsumiert. 80 Prozent des in Europa konsumierten Orangensaftkonzentrats wird aus Brasilien, genauer gesagt aus der Region São Paulo, wo die Zitrusfrüchte auf riesigen Plantagen angebaut werden, importiert. Die Lebens- und Arbeitsbedingungen auf diesen Plantagen sind katastrophal: Durch Ausbeutung mit Hungerlöhnen und einem verantwortungslosen Umgang mit der Umwelt werden die Gewinne in der Orangensaft-Produktion maximiert. GLOBAL 2000 hat im Rahmen des Supply Cha!nge Projektes in Brasilien vor Ort recherchiert und dabei schockierende Ergebnisse aufgedeckt. Alcimir Antonio do Carmo ist Gewerkschafter für Landarbeiter in Brasilien und kann aus erster Hand über die Produktionsbedingungen berichten:

Alcimir Antonio do Carmo
Gewerkschafter für Landarbeiter in Brasiliens Orangenplantagen Feraesp

Dr. Martin Wildenberg
Nachhaltigkeitsexperte GLOBAL 2000

Konrad Rehling
Kampagnenleiter Südwind

Harald Madlmayr
Bildungs- und Kampagnenreferent Südwind

Wann: Dienstag, 6. Oktober 2015, 10:00 Uhr
Wo: Café Tomaselli, Alter Markt 9, 5020 Salzburg

Wir laden Sie, werte VertreterInnen der Presse, ganz herzlich zu diesem Hintergrundgespräch ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

Nähere Infos zum Projekt: https://www.global2000.at/fair-supermarkets