Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 präsentieren den dritten Teil der Serie „Ausgeflattert“ zum alarmierenden Status Quo der heimischen Schmetterlinge in Vorarlberg und Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Kärnten

Oben [vielfach] hui, unten [meistens] pfui! In Österreich findet sich teilweise eine (noch) aktuell hohe Artenvielfalt, die von etwas mehr als 2.300 Schmetterlingsarten in Salzburg bis zu über 2.900 Arten in Kärnten reicht. Der neue Report „Ausgeflattert III“ deutet auf einen dramatischen Schwund der Artenvielfalt, vor allem in den Talgebieten. Es gibt jedoch auch Hoffnung.

Auf Betreiben der Stiftung Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 verfasste der Schmetterlingsexperte Peter Huemer mit Kollegen aus den Bundesländern einen Report zum alarmierenden Status Quo der heimischen Falter. Lena Hoschek, österreichische Modemacherin und Beirätin der Stiftung Blühendes Österreich, bringt Schmetterlinge in Mode und setzt in ihrer Wintergarden Kollektion einen Schmetterlingsschwerpunkt.

Pressekonferenz:
Ausgeflattert III - Der stille Tod der Schmetterlinge
Präsentation des Reports „Ausgeflattert III - Der stille Tod der österreichischen Schmetterlinge“

Ihre Gesprächspartner sind:

*Dr. Peter Huemer, Tiroler Landesmuseen, Schmetterlingsexperte, Fachbeirat der Stiftung Blühendes Österreich,

*Leonore Gewessler, Politische Geschäftsführerin GLOBAL 2000

*Ronald Würflinger, Geschäftsführer Stiftung Blühendes Österreich

*Lena Hoschek, Modemacherin und Beirätin der Stiftung Blühendes Österreich

 

Datum: 07.06.2018, 11:00 Uhr

Ort: Lena Hoschek GmbH Längenfeldgasse 27/7a, 1120 Wien, Österreich