Wien, am 25. September 2014 – Europäische KonsumentInnen sind derzeit nicht ausreichend vor Gefahren durch hormonell wirksame Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten geschützt. Die von der EU-Kommission in Aussicht gestellten gesetzlichen Regelungen zu hormonell wirksamen Chemikalien verzögern sich weiter auf unbestimmte Zeit. Das nehmen die Stadt Wien und die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 zum Anlass, die KonsumentInnen zu informieren, wie man gesundheits- und umweltschädliche Chemikalien in Kosmetika meiden kann. Zugleich wird der politische Druck auf die EU-Kommission erhöht, endlich gesetzliche Regelungen zum Schutz der KonsumentInnen und der Umwelt zu erlassen.

Wir laden Sie daher ganz herzlich zur Pressekonferenz

am Donnerstag, den 2. Oktober 2014, um 9:30 Uhr

ins Wiener Rathaus, Büro der Umweltstadträtin Ulli Sima (Stiege 4, Halbstock), ein.

Am Podium:

Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima

Professor Dr. Andreas Lischka, Vorstand der Kinderklinik Glanzing (bis 2012)

GLOBAL 2000 Geschäftsführerin Leonore Gewessler

GLOBAL 2000 Umweltchemiker, DI Dr. Helmut Burtscher

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!