PRESSEINFORMATION

Relaunch der erfolgreichen Kooperation von GLOBAL 2000 und Lebensministerium

Wien (10. April 2008). Die CO2-Emissionen aus dem Verkehr belasten die österreichische Klimabilanz mit 26,2 Prozent besonders stark. Viele Autofahrten wären aber leicht vermeidbar, denn rund die Hälfte sind kürzer als fünf Kilometer! Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 fördert daher den Umstieg aufs CO2-neutrale Radfahren und startete voriges Jahr gemeinsam mit dem Lebensministerium die Kampagne fahrRad. ArbeitnehmerInnen und deren Fahrten von und zur Arbeit stehen im Zentrum des Projekts. „Mit fahrRad motivieren wir die ArbeitnehmerInnen, klimaschonend in die Arbeit zu radeln. Damit tun sie nicht nur der Umwelt Gutes, sondern bleiben fit und leistungsstark“, erzählt Martina Sordian, Projektleiterin bei GLOBAL 2000.

Der Umstieg aufs Rad wird auch belohnt: Im Aktionszeitraum von 1. Mai bis 31. August gibt es für alle TeilnehmerInnen wieder jede Menge Preise zu gewinnen. Monatlich werden außerdem die fleißigsten RadlerInnen ermittelt und bei der Abschlussgala im September prämiert. Voraussetzung ist nur eine einfache Registrierung auf www.fahrradpass.at, die gefahrenen Kilometer werden dann in ein Online-Fahrtenbuch eingetragen. Die TeilnehmerInnen erhalten per Post den unbegrenzt gültigen fahrRadpass in Form einer Scheckkarte, der Zugang zu vielen ermäßigten Angeboten ermöglicht.

Die Klimaschutzwirkung des Projekts wird mittels Online-Fahrtenbuch exakt ausgerechnet. Jede/r TeilnehmerIn sieht sofort, wie viel CO2 die getätigten Radfahrten vermeiden. „In knapp einem Jahr haben wir bereits 71,5 Tonnen CO2 eingespart, viele sind sogar im Winter geradelt. Umgerechnet haben wir bereits 9,5 Mal die Erde umrundet und dem Klima den durchschnittlichen Verbrauch von 35 Autos in einem Jahr erspart“, berichtet Sordian über den Erfolg des Projekts. Rund 2.500 ÖsterreicherInnen besitzen bereits einen Fahrradpass, heuer sollen mindestens noch einmal so viele dazukommen.

Der Folder „Lass die Wadeln in die Arbeit radeln“ mit allen Details zum Fahrradpass wird heute mit einer „Versüßung“ der Bäckerei Ströck verteilt und ist bei GLOBAL 2000, Neustiftgasse 36, 1070 Wien zu bestellen oder im Internet unter www.fahrradpass.at abrufbar.

Weitere Informationen:

GLOBAL 2000 Presse: Mag. Ruth Schöffl, Tel.: 0699/14 2000 19, Mag. Lydia Matzka-Saboi, Tel.: 0699/14 2000 26, presse@global2000.at
GLOBAL 2000 fahrRad-Projektleitung: Mag. Martina Sordian, Tel.: 01/812 57 30 47