Polizei beendet 45stündige friedliche Sitzblockade der UmweltaktivistInnen gegen verfehlte Atompolitik in Deutschland

(Wien/Gorleben, 9. November 2010). Gegen 7.30 Uhr beendete die Polizei die Räumung der Zufahrtsstraße nach Gorleben, auf der zeitweise bis zu 4000 Menschen fast 45 Stunden auf Strohsäcken und Isomatten ausgeharrt hatten. Unter den Protestierenden waren zahlreiche GLOBAL 2000-AktivistInnen. „Wir wurden nach 45 Stunden friedlicher Blockade von der Polizei geräumt. Dennoch werten wir unseren Protest als erfolgreich. Mit einer Dauer von über 85 Stunden ist dieser Castor-Transport bereits jetzt der längste in der deutschen Atommüll-Geschichte. Kein Mensch kann übersehen, dass die Menschen hier das fahrlässige Spiel der deutschen Bundesregierung nicht mitspielen wollen. Gemeinsam mit unseren deutschen Freunden haben wir ein klares Signal gesetzt, die verfehlte Atompolitik zu korrigieren“, so Reinhard Uhrig, Anti-Atom-Experte der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000.

 

Bilder des Protestes finden Sie unter:

 

Kontakt:

Jens Karg, Tel.: +43 699 14 2000 20, presse@global2000.at

Reinhard Uhrig vor Ort, Tel.: +43 699 14 2000 18