Seit 6.00 Uhr blockieren GLOBAL 2000-AktivistInnen trotz starker Polizeipräsenz durch ein von mehreren Kletterern quer über die Transportstrecke gespanntes Banner die Bahnstrecke, auf der heute der Zug mit CASTOR-Atommüll-Containern erwartet wird. Der Atommüll ist für das Zwischenlager Gorleben bestimmt.

"Am Zwischenlager Gorleben wurden erst diesen August erhöhte Neutronen-Strahlungswerte gemessen, die zusätzlichen 11 Behälter mit über 100 Tonnen hochradioaktivem Atommüll gehören sicher nicht dort hin. Das geplante Endlager direkt daneben im Salzbergwerk hat Kontakt zum Grundwasser - dort radioaktiven Müll hineinzuschmeißen wäre katastrophal", sagt Reinhard Uhrig, Atom-Sprecher von GLOBAL 2000.

Über Twitter und Facebook werden regelmäßig Updates von der Aktion gesendet, Fotos werden auf flickr geladen.

http://www.facebook.com/global2000

 

http://www.twitter.com/global2000

http://www.flickr.com/global2000

 

Konzakt:

Nunu Kaller/Simonne Baur Tel.: +43 699 1 42000 20/ +43 699 1 42000 23