Stopp Atommüll-Produktion – AKW haben keinen Platz in einer zukunftsfähigen Energieversorgung!

Aktivisten der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 protestieren bei der riesigen Demonstration gegen den Castortransport von Atommüll in Wendland in Deutschland. „Sicher ist nur das Risiko und jeder Tag, an dem mehr Atommüll angehäuft wird, potenziert das Risiko. Angesichts der völligen Ratlosigkeit bei der Atommüllentsorgung kann die Atomenergie keinen Platz in einer zukunftsfähigen Energieversorgung haben. Alle weiteren Rettungsversuche dieser Risikotechnologie müssen verhindert werden“, fordert Reinhard Uhrig, Anti-Atom-Sprecher von GLOBAL 2000.

Derzeit nehmen 15 Aktivisten von GLOBAL 2000 an der Blockade des Atommülltransportes an der Zufahrtsstraße nach Gorleben teil, insgesamt blockieren etwa 900 Aktivisten die Straße.

Kontakt: Simonne Baur, Tel.: 0699 14 2000 23, presse@global2000.at

Reinhard Uhrig vor Ort, Tel.: 0699 14 2000 18