PRESSEINFORMATION

Pinguine mahnen: „SOS Klima“

Wien (4. Dezember 2008). Anlässlich der internationalen Klimaschutzkonferenz demonstrierten heute AktivistInnen von GLOBAL 2000 in Poznan für einen konsequenten und raschen Klimaschutz: Als Pinguine verkleidet sendeten sie vor dem Konferenzgebäude den Hilferuf „SOS Klima" aus. „Die Zeit drängt. Die Welt kann sich keine gescheiterte oder ergebnislose Klimakonferenz leisten. Österreich und die anderen Industriestaaten müssen sich endlich zu ihrer globalen Verantwortung bekennen und ihre CO2-Emssionen drastisch senken", so GLOBAL 2000-Energiereferent Heinz Högelsberger. Die Umweltschutzorganisation verweist auf das Beispiel von Großbritannien, das durch ein bindendes Klimaschutzgesetz seinen Treibhausgas-Ausstoß kontinuierlich und langfristig senken will. GLOBAL 2000 fordert solch ein wirksames, verbindliches Klimaschutzgesetz auch für Österreich. „Österreich hat beim Klimaschutz wertvolle fünfzehn Jahre verloren, das völkerrechtlich verbindliche Kyoto-Ziel ist unerreichbar. Nun muss das in der Regierungserklärung versprochene Klimaschutzgesetz rasch ausgearbeitet und mit Leben erfüllt werden. Alle Regierungsaktivitäten und Konjunkturpakte müssen im Zeichen des Klimaschutzes stehen", so Högelsberger abschließend.

Weitere Informationen:

GLOBAL 2000 Presse: Ruth Schöffl, Tel.: 0699/14 2000 19, presse@global2000.at

GLOBAL 2000 Energiereferent Dr. Heinz Högelsberger, Tel.: 01/812 57 30 18

src="/module/media/data/global2000.at_archive/thumbs/thumb-7026.jpg"
IMG_6763.JPG

src="/module/media/data/global2000.at_archive/thumbs/thumb-7027.jpg"
IMG_6773.JPG