PRESSEINFORMATION

Nein zur Risikotechnologie Atomkraft!

Wien (30. Oktober 2008). Vor 30 Jahren haben sich die ÖsterreicherInnen gegen Atomkraft entschieden. Im Rahmen dieses Jubiläums lädt GLOBAL 2000 zu einer Veranstaltungsreihe, die sich mit dem Status Quo der Hochrisikotechnologie im Jahre 2009 beschäftigt.

Wir möchten Sie, werte MedienvertreterInnen, sehr herzlich zu den Veranstaltungen einladen.



Das Programm im Detail:

Flaschenpost-Aktion: Botschaft von Zwentendorf

4. November 2008, 17:00, Rathausplatz Zwentendorf.

Feierliche Übergabe der „Botschaft von Zwentendorf" als Flaschenpost an die Donau. Die anti-nukleare Botschaft wird auf dem Fluss in all jene Donauanrainer-Staaten transportiert , die noch oder - unter dem Deckmantel des Klimawandels - erneut auf die Hochrisiko-Technologie Atomkraft setzen.

Ausstellungseröffnung: Der Uranabbau kehrt nach Europa zurück

5. November 2008, 11:00, Wiener Umweltanwaltschaft, Muthgasse 62, 1190 Wien.

Die Atomlobby versucht, die Atomkraft als saubere Energiequelle zu verkaufen. Die Ausstellung zeigt auf, wie gefährlich und umweltschädlich der Abbau des Brennstoffs Uran ist, der zukünftig auch wieder in Europa abgebaut werden soll.

Als Gesprächspartnerinnen stehen zur Verfügung: Andrea Schnattinger (Wiener Umweltanwaltschaft), Ulli Sima (Umweltstadträtin der Stadt Wien), Antonia Wenisch (Ökologie-Institut), Patricia Lorenz und Silva Herrmann (GLOBAL 2000), Hana Gabrielová (Expertin für Uranabbau)

Atomkraft? Nein danke! - Party

MusikerInnen gegen Atomkraft.

5. November, 21:00, FLUC, Praterstern 5, 1020 Wien

Live-Acts von TEXTA, MAUF, Bilderbuch, Danse Fatale und DJ CEE (Al haca)


Weitere Informationen:

GLOBAL 2000 Presse: Ruth Schöffl, Tel.: 0699/14 2000 19 und Lydia Matzka-Saboi, Tel.: 0699/14 2000 26, mailto:presse@global2000.atGLOBAL 2000

PR & Eventmanagement: Martin Aschauer, Tel.: 0699/14 2000 33

Für die Gästeliste bitte Mail an presse@global2000.at