PRESSEINFORMATION

OMV darf sich kein grünes Mäntelchen umhängen!

Wien (5. Juli 2008). Gegen irreführende Anzeigen der OMV in Belgien hat die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 gemeinsam mit seinem internationalen Netzwerk Friends of the Earth erfolgreich Protest beim belgischen Werberat (JEP) eingelegt. Konkret hatte der Öl- und Gaskonzern behauptet, Europas zukünftige Energieversorgung durch den Ausbau eines breiten E&P-Portfolios sowie durch Investitionen in den OMV Future Energie Fund zu sichern. In Wahrheit werden aber nur 2,5 Prozent des Totalinvestments in diesen Fonds investiert. Der belgische Werberat hat daher in seinem Spruch die OMV aufgefordert, die irreführenden Anzeigen zu verändern.

„Öl und Gas sind das Hauptgeschäft der OMV und dessen Nutzung ist weder nachhaltig noch zukunftsträchtig. Mit diesen Anzeigen versucht die OMV sich ein grünes Mäntelchen umzuhängen. Statt die Leser in die Irre zu führen, sollte die OMV sich aber darauf konzentrieren, ernsthaft in Erneuerbare Energien zu investieren“, fordert Karl Schellmann, Klimaexperte von GLOBAL 2000.

Weitere Informationen:

GLOBAL 2000 Presse: Ruth Schöffl, 0699/14 2000 26 und Lydia Matzka-Saboi, Tel.: 0699/14 2000 26, E-Mail: presse@global2000.at