PRESSEINFORMATION

Slowakisches Umweltministerium kündigt UVP für AKW Mochovce an.

Wien (23. September 2008). Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 begrüßt die Ankündigung des slowakischen Umweltministeriums, noch in diesem Jahr eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für den Ausbau des AKW Mochovce zu starten. Die Slowakei hatte eine UVP bisher mit Verweis auf die existierende Baugenehmigung von 1986 verweigert.

GLOBAL 2000 hatte zusammen mit seinem slowakischen Partner Za Matku Zem, Greenpeace und anderen Anti-Atom-Gruppen seit Monaten Druck auf die österreichische und slowakische Regierung ausgeübt, um eine UVP zu erreichen. Silva Herrmann, Anti-Atom-Sprecherin von GLOBAL 2000: „Dies ist ein erster Erfolg. Jetzt ist es wichtig, dass die UVP hohen internationalen Standards genügt. Das werden wir uns genau anschauen. Und wir werden die UVP nutzen, um zu zeigen: Atomkraftwerke sind hoch riskant. Es gibt ökonomisch und ökologisch bessere Möglichkeiten der Energieversorgung für die Slowakei.“

Von der österreichischen Bundesregierung fordert GLOBAL 2000, den politischen Druck gegen den Ausbau des AKW Mochovce zu erhöhen und bei der Durchführung der UVP auf höchste Standards zu bestehen. Darüber hinaus fordert GLOBAL 2000, die Energiepartnerschaft mit der Slowakei finanziell und strukturell deutlich auszubauen, damit nachhaltige Energielösungen in der Slowakei ganz praktisch unterstützt werden können.

Weitere Informationen:

GLOBAL 2000 Pressesprecherin: Lydia Matzka-Saboi, Tel.: 0699/14 2000 26, E-Mail: presse@global2000.at
GLOBAL 2000 Anti-Atom-Sprecherin: Silva Herrmann, Tel.: 0699/14 2000 17, E-Mail: silva.herrmann@global2000.at