Jetzt muss BM Berlakovich positive Entscheidung im EU-Ministerrat durchsetzen - Österreich darf Handel mit illegalem Regenwald-Holz nicht tolerieren!

(Wien 05.05.2010) Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 begrüßt die gestrige klare Abstimmung im Umweltausschuss des EU-Parlaments für ein Holzhandelsgesetz. Damit wird dem Handel mit illegalem Holz in der EU der Kampf angesagt. "Der illegale Holzeinschlag ist einer der Hauptverursacher der weltweiten Waldvernichtung. Er bedroht als 'Türoffner' für weitere Waldzerstörungen die Existenzen von Millionen Menschen, die in und vom Wald leben. Illegal geschlägertes Holz macht derzeit rund ein Fünftel der Holzimporte der EU aus! Diese Missachtung nationaler und internationaler Gesetze führt zu Preisdumping am weltweiten Holzmarkt und zu unkontrollierter, maßloser Zerstörung wertvoller Regenwaldgebiete", so Birgit Zimmerle, Regenwald-Campaignerin von GLOBAL 2000.

Mit einer Zweidrittelmehrheit stimmten gestern die EU-ParlamentarierInnen zu Beginn der zweiten Lesung einem Entwurf zu, der die Einfuhr von Holz und Holzprodukten aus illegalen Quellen verbietet. Der Entwurf sieht auch vor, dass Unternehmen zur verantwortungsvollen Holzbeschaffung verpflichtet werden. Damit wird endlich auch der Wunsch europäischer WählerInnen respektiert. Nach einer von GLOBAL 2000 und dem WWF durchgeführten Umfrage im März 2009 will eine überwältigende Mehrheit (92 Prozent europoaweit, 91 Prozent in Österreich) eine einheitliche EU-Gesetzgebung, die gewährleistet, dass Holz und Holzprodukte in der EU legalen Ursprungs sind und damit nicht den Regenwald zerstören.

"Dem klaren Votum der EU-ParlamentarierInnen steht nun die bisher negativen Haltung des EU-Ministerrats gegenüber. Jetzt muss Minister Berlakovich alles daran setzen, dass die EU- Agrarminister den Beschluss des Umweltausschusses nicht aushöhlen. Österreich kommt somit eine bedeutende Rolle zur Rettung der weltweiten Regenwälder zu", sagt Zimmerle und fordert: "Herr Minister Berlakovich, der Regenwald und seine BewohnerInnen brauchen Ihre Stimme! Setzen Sie sich für ein wirksames Holzhandelsgesetz ein!"

 

Rückfragehinweis: GLOBAL 2000 Presse: Jens Karg, Tel.: 0699/14 2000 20, Simonne Baur, Tel.: 0699/14 2000 23, E-Mail: presse@global2000.at