Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 startet ab sofort mit einem geförderten Umweltberatungsprojekt für Wiener Gastronomiebetriebe. GLOBAL 2000 Green Gastro nutzt dabei die gesammelte Erfahrung aus dem Vorgängerprojekt „Schenk mir dein Problem“ sowie der Partnerschaft mit der Plattform United Against Waste, um Gastronomiebetrieben mit Rat und Tat in Sachen Nachhaltigkeit zur Seite zu stehen.

Wichtige Partner des Projekts sind dabei das Österreichische Umweltzeichen, die oekostrom AG, der Gastronomielieferant Biogast und vor allem der ÖkoBusinessPlan Wien, der das Projekt finanziell unterstützt. „Nachhaltigkeitsprojekte im Gastronomiebereich sind für uns besonders interessant, weil dort Maßnahmen der Betriebe eine direkte Auswirkung auf KundInnen haben. Der Vorteil nachhaltigen Wirtschaftens wird direkt erlebbar“, so Thomas Hruschka vom ÖkoBusinessPlan Wien.

Erste Schritte in Richtung Umweltschutz

„Mit diesem neuen Projekt wollen wir besonders Gastronomiebetriebe ansprechen, die noch ganz am Anfang ihrer Umweltbemühungen stehen“, so Bernhard Wohner von GLOBAL 2000. So können bereits einfache Maßnahmen gleichzeitig Umwelt und Geldbörse entlasten. Inhalte der Beratung sind vor allem Empfehlungen zur Reduktion von Energieverbrauch, vermeidbarer Lebensmittelabfälle sowie vermehrter Einsatz von Bio-Lebensmittel und die Umstellung auf Ökostrom, wofür teilnehmende Betriebe ermäßigte Stromtarife in Anspruch nehmen können. Des Weiteren wird erhoben, welche Maßnahmen dann noch nötig sind, um die Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen zu erreichen.

Erste teilnehmende Betriebe stellen sich vor

Rolf Dittrich, Statt-Beisl im WUK: „Obwohl wir in den letzten Jahren schon versucht haben, möglichst viele Bioprodukte und regionale Produkte in unser Sortiment einzubeziehen sowie darauf zu achten Müll zu vermeiden und zu trennen, waren wir sehr interessiert an dem Angebot von GLOBAL 2000. Wir wollen unser Wissen bezüglich Nachhaltigkeit in der Gastronomie vertiefen und sind schon sehr gespannt, welche neuen Wege uns die Umweltberatung aufzeigen wird.“

Adalbert Windisch, Hawidere: „Seit vielen Jahren liegt uns im Hawidere ressourcenschonendes Wirtschaften am Herzen. Wir freuen uns, nun mit professioneller Unterstützung unser Waren- und Energiemanagement zu optimieren“.

Gert Kunze, Café Eiles: "Im Cafe Eiles reagieren wir auf den Trend, dass immer mehr Gästen Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen auch im Kaffeehaus wichtig sind. Wir setzen bereits viele Maßnahmen, die Umwelt und Geldbörse schonen und würden im Rahmen dieses Projekts gerne erfahren, was für das Erreichen des Österreichischen Umweltzeichens noch fehlt."

GLOBAL 2000 sucht Betriebe

Kaffeehaus, Bierlokal oder Haubenrestaurant - Wiener Betriebe, die bisher noch an keinem Programm des ÖkoBusinessPlan Wien teilgenommen haben, können sich bei Interesse ab sofort bei GLOBAL 2000 melden. Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich dabei auf lediglich 154 €. Weitere Informationen finden Sie auf www.global2000.at/greengastro oder per Mail an greengastro@global2000.at

Fotos zum Projekt finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/global2000