PRESSEINFORMATION

Forderung nach Offenlegung der behördlichen Proben erneuert

Innsbruck (28. August 2007). Am Mittwoch wird GLOBAL 2000 der Umweltschutzabteilung des Landes Tirol Lösungsvorschläge zur Bleiproblematik im Tiroler Nassereith unterbreiten. Vorige Woche hatte GLOBAL 2000 erschreckende Blei- und Cadmiumwerte mit teils 100fachen Maßnahmen-Schwellenwert-Überschreitungen rund um das ehemalige Bergbaugebiet publiziert. Trotz alarmierender Ergebnisse wurde bisher von den Behörden keinerlei Handlungsbedarf gesehen. Auch eine Veröffentlichung behördlicher Untersuchungsergebnisse erfolgte bisher nicht. „Wir hoffen auf ein konstruktives Gespräch sowie eine baldige Problemlösung“, so Kernegger, Ökologin und Schadstoffexpertin von GLOBAL 2000.

Weitere Informationen:

GLOBAL 2000: Mag. Lisa Kernegger, Ökologin und Schadstoffexpertin, Tel.: 0699/14 2000 22
Presse: Mag. Ruth Schöffl, Tel.: 0699/14 2000 19, mailto:ruth.schoeffl@global2000.at