Wien, am 18. Dezember 2013 - Ein Sieg für die AtomgegnerInnen: Der Antrag auf Leistungserhöhung für die beiden letzten Siedewasserreaktoren Deutschlands – Gundremmingen B und C – wurde zurückgezogen. Der seit 1999 vorliegende Antrag ist vom Tisch, die bayerischen Behörden werden dieser Risikoerhöhung nicht zustimmen.

„Der Widerstand in der Bevölkerung wurde zu groß! 35.000 Unterschriften wurden in Deutschland in den letzten Jahren dagegen gesammelt. GLOBAL 2000 hat seit Anfang Dezember 17.000 Unterschriften gesammelt und dabei Einiges bewirkt: Die Betreiber von Gundremmingen RWE und EON haben gestern bekannt gegeben, den Antrag auf die umstrittene Leistungserhöhung zurückzuziehen“, zeigt sich Patricia Lorenz, Atomsprecherin der österreichischen Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, begeistert.

GLOBAL 2000 fordert die neue deutsche Bundesregierung auf, Gundremmingen komplett vom Netz zu nehmen, genauso wie alle anderen Siedewasserreaktoren, die in Deutschland aus Sicherheitsgründen nach Fukushima stillgelegt wurden.