Breit gefächerte Weiterbildung für junge Menschen, die sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen wollen

(Wien/St.Pölten, 29. November 2011) - Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 ist erfreut über die Auszeichnung ihres Umweltkulturpraktikums durch die Österreichische UNESCO-Kommission, die heute im Amt der NÖ Landesregierung, St. Pölten, verliehen wird. "Die Auszeichnung des Projektes bestätigt uns darin, weiterhin auf innovative Angebote an junge Menschen zu setzen, denen der Zustand unserer Umwelt und das kulturelle, soziale und politische Umfeld nicht egal ist. Wir bieten den jungen Leuten eine Weiterbildung und gleichzeitig reales Betätigungsfeld, um sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen", erklärt Klaus Kastenhofer, Geschäftsführer von GLOBAL 2000.

Christian Reininger, angehender Student der Volkswirtschaft, hat das Umweltkulturpraktikum bei GLOBAL 2000 absolviert: "Das Praktikum bei GLOBAL 2000 hat mir einen breit gefächerten Einblick in die Arbeit einer unabhängigen NGO ermöglicht. Das besondere daran ist, dass man nicht nur Zuseher ist, sondern man sofort als aktives und integriertes Mitglied in der Umweltorganisation angesehen wird", erzählt Reininger.

Zum Projekt: Das Umweltkulturpraktikum ist ein innovatives, interdisziplinäres Volontariat bei der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 mit monatlich wechselnden Schwerpunktthemen. Es soll jungen Menschen ermöglichen, in die Arbeit einer Umwelt-NGO hineinzuschnuppern und dabei ihre eigenen Arbeitserfahrungen zu sammeln. Das Praktikum gliedert sich in die drei Bereiche Umweltkulturevents, Umweltjournalismus und politische Aktionsformen im öffentlichen Raum und umfasst ein breites Spektrum an Lehrinhalten. Angefangen von Eventmanagement & Aktionen über Flashmobs im öffentlichen Raum bis zu Videos zur Kampagnenkonzeption. Nebenbei wird in Form von Vorträgen das dazu nötige Hintergrundwissen vermittelt. Die TeilnehmerInnen werden explizit aufgefordert, eigene Ideen einzubringen und auch umzusetzen. Die Dauer des Praktikums beträgt 16 Wochen, es werden 35 TeilnehmerInnen zugelassen.

Das Umweltkulturpraktikum von GLOBAL 2000 erfüllt die folgenden Kriterien eines von der UNESCO-Kommission ausgezeichneten Dekadenprojekts:

-l eistet einen Beitrag zur Profilierung einer nachhaltigen Bildungsarbeit

- berücksichtigt alle drei Nachhaltigkeitsdimensionen

- Ökonomie, Ökologie und Soziales - gemeinsam

- ist partizipativ und gendersensitiv

- fördert weltoffenes und ganzheitliches Lernen

- ist methodisch vielfältig und interdisziplinär angelegt

- hat einen konkreten Bezug zum Lebensalltag

- fördert andere Sichtweisen und führt zu Verhaltensänderungen

 

Rückfragehinweis: GLOBAL 2000 Nunu Kaller/Simonne Baur Tel.: +43 699 1 42000 20/ +43 699 1 42000 23 presse@global2000.at