PRESSEINFORMATION

„Licht Aus!“-Aktion am 8. Dezember ist starkes Signal an die PolitikerInnen in Bali

Wien (5. Dezember 2007). Mit dem Klima-Aktionstag am 8.12. und der symbolischen „Licht Aus“-Aktion sendet die Bevölkerung ein kraftvolles Signal an die Klimakonferenz in Bali. „Klimaschutz ist in den Köpfen der Menschen angekommen. Die Politik hinkt hinterher und ist noch viel zu zögerlich. Mit der „Licht Aus!"-Aktion wollen wir ein deutliches Zeichen für mehr Klimaschutz an die Klimakonferenz in Bali senden!" unterstreicht Silva Herrmann, Klimaschutzsprecherin der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 die politische Bedeutung der Aktion.

„Die Klimakonferenz in Bali muss die Weichen für ein ambitioniertes Post-Kyoto-Abkommen nach 2012 stellen. Die österreichische Bundesregierung hat die Aufgabe, in der EU-Delegation Farbe bekennen und sich für ambitionierte Ziele einsetzen. Mit dem globalen Klimaaktionstag am 8.12 wollen wir gemeinsam mit der Bevölkerung der Politik signalisieren: Jetzt müssen endlich Taten folgen. Österreich darf keine Zeit mehr verlieren und muss endlich wirksame Maßnahmen zur absoluten Reduktion der Treibhausgas-Emissionen umsetzen."

Für die Umweltschutzorganisation nimmt der GLOBAL 2000-Mitarbeiter Dipl. Pol. Jens Karg an der internationalen Klimakonferenz in Bali teil. Seine persönlichen Eindrücke veröffentlicht er täglich in einem Blog unter www.global2000.at.

Weitere Informationen:

GLOBAL 2000 Anti-Atom-Sprecherin: DI Silva Herrmann, 0699/14 2000 17
GLOBAL 2000 Presse: Mag. Ruth Schöffl, 0699/14 2000 19, ruth.schoeffl@global2000.at