Deutliche Reduktion des Ressourcenverbrauchs, Steigerung der Effizienz und vermehrte Wiederverwertung sind dringend erforderlich.

Wien (9. Februar 2012). Anlässlich des heute veröffentlichten Positionspapiers der Industriellenvereinigung „Rohstoffsicherheit 2020+“ hält die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 fest, dass jetzt die Zeit für eine Trendwende gekommen ist: Es kann nicht mehr nur um Ressourcensicherung gehen, es muss endlich begonnen werden, Rohstoffe einzusparen. „Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, muss ressourcenschonendem Wirtschaften endlich der Vorrang gegeben werden“, sagt Lisa Kernegger, Ökologin von GLOBAL 2000. „Aufgrund von Ressourcenknappheit herrscht ein gnadenloser Wettlauf um die letzten verfügbaren Reserven. Österreich könnte eine Pionierrolle einnehmen, indem es ökologische und wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmen – wie etwa deutliche Reduktion des allgemeinen Verbrauchs, Steigerung der Ressourceneffizienz und vermehrte Wiederverwertung von Rohstoffen (Recycling) – den Vorzug gibt.“

Seit Jahrzehnten verbrauchen die westlichen Länder mehr Ressourcen als ihnen eigentlich zustehen. Wenn jeder immer größere Stücke vom selben Kuchen für sich beansprucht, dann ist das auf Dauer nicht machbar. Ein Viertel der Weltbevölkerung lebt in Europa, Nordamerika und Ozeanien und verbraucht fast so viele Rohstoffe wie drei Viertel der Bevölkerung in allen anderen Weltregionen zusammen. „Auch eine aggressive Handelspolitik, wie das etwa die Industriellenvereinigung in ihrem heute veröffentlichten Positionspapier vorsieht, kann das Grundproblem, dass wir auf Kosten anderer leben, nicht beheben. Österreich braucht eine Kehrtwende hin zu einer deutlichen Reduktion des Verbrauchs und zu Konzepten der Wiederverwertung und keine offensive Rohstoffdiplomatie der EU und Österreichs“, so Kernegger abschließend.

GLOBAL 2000 / Friends of the Earth Austria
Presseabteilung
presse@global2000.at

Lydia Matzka-Saboi:
mobile: +43/(0) 699 14 2000 26
other: +43/1/812 57 30 - 26
lydia.matzka@global2000.at

Nunu Kaller:
mobile: +43/(0) 699 14 2000 20
other: +43/1/812 57 30 - 20
nunu.kaller@global2000.at