„Mit der Kundenbeteiligung bei Photovoltaik-Anlagen wollen wir aufzeigen, dass Umweltschutz und Ressourcenschonung Teil einer Strategie sind, bei der unterm Strich alle profitieren – wir als Bezieher von selbst erzeugtem erneuerbaren Strom, unsere Kunden als umweltbewusste und sichere Anleger und nicht zuletzt Umwelt und Klima,“ so Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der REWE International AG.

„Klimawandel betrifft uns alle und bei der Energiewende sollten deshalb auch möglichst viele mitmachen können. Es freut uns daher besonders, dass REWE International AG jetzt KundInnen die Möglichkeit gibt, an der Energiewende teilzunehmen. Auch wer kein eigenes Dach besitzt kann so seine Ersparnisse für eine gute Sache einsetzen.“ so Johannes Wahlmüller, Campaigner Climate /Energy GLOBAL 2000.

Ein zentrales Anliegen des Nachhaltigkeitsprogramms der REWE International AG ist der Schutz der Umwelt und des Klimas. Darum bemüht sich das Unternehmen auch um die konsequente Förderung von erneuerbaren, umweltschonenden Energiequellen. Eine Maßnahme in diesem Bereich ist die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern von Filialen und Märkten, die diese mit sauberer Energie versorgen. Der so erzeugte Strom wird nicht ins Stromnetz eingespeist, sondern vor Ort verbraucht und belastet weder physikalisch das Stromnetz noch finanziell Fördertöpfe oder Stromkunden. BILLA und MERKUR gehen jetzt noch einen Schritt weiter und bieten als erste Handelsunternehmen in Österreich ihren Kunden die Möglichkeit an, sich an dieser nachhaltigen Energiegewinnung finanziell zu beteiligen. So wird auch das Motto des Nachhaltigkeitsprogramms der REWE Group „Gemeinsam an morgen denken“ noch konsequenter umgesetzt.

Gute Rendite sichere Investition

Konkret können Kunden Teilflächen der jeweiligen Photovoltaik-Anlage, so genannte Solar-Paneele, kaufen. Die Kunden erhalten für ihre Investition jährliche Mieterträge, die einer fixen Verzinsung von 4% (bei Auszahlung in bar) bzw. 5% (bei Auszahlung in BILLA bzw. MERKUR Gutscheinen) entsprechen. Diese Erträge liegen also deutlich über jenen, die für vergleichbare Anlageformen derzeit üblich sind. Die Laufzeit der Anlage beträgt sieben Jahre. Danach kaufen BILLA und MERKUR die Paneele zum ursprünglichen Kaufpreis zurück. Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender von REWE International AG ist von der Aktion überzeugt: „Wir wollen unsere Filialen mit einem möglichst hohen Anteil an selbst erzeugtem Grünstrom versorgen. Es ist noch besser, dieses Ziel gemeinsam mit unseren Kunden zu erreichen. Damit leisten sie einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und machen zudem einen finanziellen Gewinn.“

Vorerst vier Photovoltaik-Anlagen in Wien

In einem ersten Schritt können Kunden nun Anteile an Photovoltaik-Anlagen auf drei Wiener BILLA Filialen (Perfektastraße in Wien-Liesing, Siemensstraße in Wien-Floridsdorf und Breitenleerstraße in Wien-Donaustadt) erwerben. MERKUR errichtet eine Photovoltaik-Anlage am Dach des Marktes in der Swatoschgasse in Wien-Simmering. Ein Paneel kostet 450 Euro. BILLA und MERKUR verkaufen die Paneele im Doppelpack zu je 900 Euro. Angesprochen werden vor allem Kunden und Kundinnen aus der unmittelbaren Nachbarschaft des jeweiligen Standortes. Damit möglichst viele BILLA und MERKUR Kunden in Grünstrom aus ihrer Nachbarschaft investieren können, werden pro Kunde maximal 10 Paneele um 4.500 Euro verkauft. Außerdem bleibt so sichergestellt, dass die jährlichen Mieterträge die Einkommensteuergrenze von 730 Euro pro Jahr nicht übersteigen. Weitere Informationen unter www.billa.at und www.merkurenergiegewinn.at.

Weitere Infos in unseren FAQs

Rückfragehinweis:

GLOBAL 2000: Nunu Kaller, Pressesprecherin
Tel.: +43 699 14 2000 20, E-Mail: presse@global2000.at

REWE International AG: Ines Schurin, Pressesprecherin und Leiterin Media Relations
Tel.: +43 2236 600 5261, E-Mail: i.schurin@rewe-group.at