PRESSEINFORMATION

EURATOM-Milliarden umwidmen für massives Investitionsprogramm für Erneuerbare und Energieeffizienz - Aktion: NGOs überreichen "Geburtstagsgeschenk" an EU-Energiekommissar Piebalgs

Brüssel/Wen (23.3.2007). Anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des EURATOM-Vertrages übergeben heute in Brüssel atomstopp-oberösterreich, GLOBAL 2000 und weitere NGOs mehr als 630.000 Unterschriften an EU-Energiekommissar Andris Pieblags, davon stammen 121.525 aus Österreich. 780 Anti-Atom- und Umweltorganisationen beteiligten sich an der Unterschriftenaktion, die in Österreich von atomstopp-oberoesterreich initiiert wurde und maßgeblich von GLOBAL 2000 und seinem Netzwerk Friends of the Earth Europe (FOEE) unterstützt wurde.

Silva Herrmann, Atom- und Energiesprecherin von GLOBAL 2000: "Seit 50 Jahren fördert der undemokratische EURATOM-Vertrag den Ausbau der Atomkraft und hat Europa damit zum führenden Atomstromproduzenten der Welt gemacht. Es gibt keinen Grund, diese Hochrisikotechnologie zu fördern, die noch immer keine Lösung für ihre Sicherheitsprobleme und für die Lagerung des strahlenden Atommülls bieten kann. Sie ist teuer und ineffizient. Würde das Geld, das in Atomkraft fließt, für Energieeffizienzmaßnahmen eingesetzt, ließe sich 10mal soviel CO2 einsparen wie mit Atomkraft. Deshalb fordern wir anlässlich des 50. Jahrestags der Unterzeichnung der Römischen Verträge die Abschaffung des EURATOM-Vertrages und den europaweiten Ausstieg aus der Kernenergie."

Roland Egger, Sprecher von atomstopp-oberösterreich: "Eine aktuelle market Umfrage zeigt eindeutig: Zwei Drittel der ÖsterreicherInnen wollen RAUS aus EURATOM! 71 Prozent der ÖsterreicherInnen finden eine Förderung der Atomindustrie nicht mehr zeitgemäss! Für eine glaubwürdige Antiatompolitik ist ein Austritt Österreichs aus dem EURATOM-Vertrag unerlässlich!"

Foto von der Aktion - "EU/Energiekommissar Piebalgs übernimmt "Geburtstagsgeschenk" zum 50. Jahrestag des EURATOM/Vertrags "50 Jahre Atomenergie sind genug - EURATOM abschaffen". Downloadmöglichkeit der Fotos ab 13:00 Uhr unter: http://www.foeeurope.org

Weitere Informationen:

GLOBAL 2000
Silva Herrmann (vor Ort in Brüssel): 0043 699 14 2000 17
atomstopp-oberösterreich
Roland Egger (vor Ort in Brüssel): 0043 664 421 56 13
Andreas Baur (++43-1) 812 57 30/0

src="/module/media/data/global2000.at_archive/thumbs/thumb-4115.jpg"
Piebalgs_nuclear_petition_highres.jpg