"Summen sammeln für die Bienen! Österreich hilft den Bienen. Hilf mit!" lautet das Motto der ORF-Spendeninitiative MUTTER ERDE, die sich 2015 dem Generalthema "Bienen" widmet. Dies gab ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz im Rahmen einer Pressekonferenz am 22. April 2015 gemeinsam mit GLOBAL 2000-Geschäftsführerin und MUTTER ERDE-Vorstand Leonore Gewessler und ORF-Nachhaltigkeitsbeauftragte und MUTTER ERDE-Geschäftsführerin DI Dr. Hildegard Aichberger bekannt.

Höhepunkt der diesjährigen MUTTER ERDE-Spendeninitiative für die "Bienen" ist wieder eine eigene Schwerpunktwoche vom 20. bis 26. Juni in Fernsehen, Radio und Online. Die Initiative MUTTER ERDE wurde 2014 vom ORF und den führenden Umwelt- und Naturschutzorganisationen Österreichs gestartet und hatte das Schwerpunktthema "Wasser".

Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Genau heute vor einem Jahr, am 22. April, hat der ORF gemeinsam mit heimischen NGOs die Initiative MUTTER ERDE ins Leben gerufen. Seither konnten wir viel bewegen: 61 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung verfolgten 2014 den ORF-Programmschwerpunkt zum Thema ‚Wasser‘, über eine halbe Million Euro wurde gesammelt und 22 Umweltprojekte konnten umgesetzt werden. 2015 dreht sich bei MUTTER ERDE alles rund um ein weiteres Zukunftsthema: die ‚Bienen‘. Eine ganze Woche wird der ORF ab dem 20. Juni in all seinen Medien Bienen und ihre große Bedeutung zum Thema machen: Die ORF-Landesstudios machen sich auf die Suche nach den attraktivsten Bienen-Projekten, es wird eine MUTTER ERDE-,Promi-Millionenshow‘ zugunsten der Bienen geben und auch die ORF-Radios und ORF.at werden sich dem Thema widmen. Und außerdem freut es mich, dass wir mit Hildegard Aichberger eine ausgewiesene Fachfrau als Nachhaltigkeitsbeauftragte des ORF gewinnen konnten."

MUTTER ERDE kann eine erfolgreiche Bilanz des ersten Jahres ziehen. Durch die Spenden und Sponsoren konnten unter anderem durch einen Naturfreikauf ein Altarm der Raab im Burgenland gesichert, der Freikauf der Pischelsdorfer Fischawiesen zum Erhalt der dortigen Artenvielfalt ermöglicht sowie lebenswichtige Wasseraufbereitungsanlagen für Kinder in Tschernobyl gekauft werden. Weitere Informationen dazu auf www.muttererde.at.

Schwerpunktwoche "Bienen" im ORF

Auch 2015 begleitet der ORF die Initiative MUTTER ERDE mit einer Schwerpunktwoche zum Jahresthema, und zwar vom 20. bis zum 26. Juni: Im Fernsehen steht eine "Promi-Millionenshow" (22. Juni) ganz im Zeichen von MUTTER ERDE und "Universum" widmet sich den "Hummeln -Bienen im Pelz" (23. Juni). "heute leben", "heute konkret" und "WELTjournal +" stehen in der Schwerpunktwoche ebenso im Zeichen der Bienen wie das ORF-Kinderprogramm "Hallo okidoki" und vieles mehr.

Im Radio sind unter anderem die Wildbienen das Wochenthema der Ö1-Reihe "Vom Leben der Natur". Das Wissenschaftsmagazin "Dimensionen" wird sich ebenso mit den Bienen auseinandersetzen wie das Wirtschaftsmagazin "Saldo". Ö3 wird die Schwerpunktwoche durch eine Infokampagne zum Thema "Bienen" begleiten.

Zusätzlich unterstützt wird MUTTER ERDE durch einen Bundesländeraufruf, der die Menschen dazu motivieren wird, die interessantesten und besten Ideen zu präsentieren, die den Bienen in Österreich helfen. Die besten werden im Rahmen einer Sondersendung von "Zurück zur Natur", moderiert von Maggie Entenfellner, im Rahmen der Schwerpunktwoche gezeigt.

Darüber hinaus setzen die ORF-Landesstudios eine ganze Reihe wichtiger Bienen-Projekte um: So gestaltet der ORF Burgenland eine bienengerechte Blumenwiese mit mehreren Bienenstöcken vor dem Landesstudio, der ORF Steiermark besiedelt den Funkhauspark mit Bienenstöcken, der ORF Tirol setzt einen Schwerpunkt zum Thema "Imkern in der Stadt", der ORF Kärnten gestaltet Beiträge zum Thema "Bienen in der Stadt" rund um drei Bienenstöcke, die bereits seit 15 Jahren im Kärntner Funkhaus-Park stehen, und auch im ORF-Salzburg gibt es im ORF-Fernsehgarten zwei Bienenvölker in einem Schaubienenstock, deren Honig jeden Freitag vor dem Landesstudio erhältlich ist.

"Bienen sind der Schlüssel für Nahrungsmittelproduktion der Welt. 100 Nahrungspflanzen sind für 90 Prozent der Nahrungsmittelproduktion verantwortlich - Bienen, Wildbienen, Hummeln und Co. bestäuben 71 davon", so Leonore Gewessler, Geschäftsführerin von GLOBAL 2000. "Ihr ökonomischer Wert der Bestäubungsarbeit liegt bei 265 Mrd. pro Jahr. Die Imkerinnen und Imker berichten bereits seit den 90er Jahren von einer ungewöhnlich hohen Sterberate der Bienenvölker. Österreich hat besondere Verantwortung: Von 750 mitteleuropäischen Bienenarten gibt es über 700 in Österreich."

DI Dr. Hildegard Aichberger, Nachhaltigkeitsbeauftragte des ORF und Geschäftsführerin von MUTTER ERDE: "Wir wollen darüber aufklären, wie man mit einfachen Mitteln Lebensräume für Bienen schaffen kann: für Nahrungsvielfalt sorgen, bienenfreundliche Blumen pflanzen, Pflanzenschutzmittel vermeiden und Nistplätze schaffen."

In diesem Zusammenhang konnte HOFER im Rahmen seiner projekt2020-Initiative als Kooperationspartner gewonnen werden. Ab Montag, dem 27. April, werden in allen Hofer-Filialen MUTTER ERDE-Blütensamenmischungen angeboten, mit dem Kauf der Samenmischung wird die ORF-Initiative MUTTER ERDE mit 50 Cent pro Packung unterstützt.

Wie schon 2014 unterstützt die "Kronen Zeitung" als Tageszeitung, die sich immer schon besonders für den Umweltschutz eingesetzt hat, MUTTER ERDE als Kooperationspartner und wird im Rahmen der Initiative über die Aktivitäten für die Bienen in Österreich berichten.

Gespendet werden kann über das Spendenkonto bei der easybank, dem Bankpartner von MUTTER ERDE: IBAN: AT86 1420 0200 1200 0007, BIC:
EASYATW1. MUTTER ERDE besitzt das Spendengütesiegel und alle Spenden sind steuerlich absetzbar.