PRESSEINFORMATION

Zahlreiche Organisationen demonstrieren am Sonntag mit einem Picknick am Wiener Burgring für eine autofreie und lebenswerte Stadt

Wien (19. September 2008). Mit 300m2 Rasen wird der hochfrequentierte Burgring am kommenden Sonntag, den 21.9, in eine grüne Picknick-Oase verwandelt. „Rasen am Ring“ charakterisiert gleichermaßen Programm und Ziel der Veranstaltung. Zwischen 13:00 und 18:00 Uhr wird die „Raser- und Staustrecke“ Burgring zu einer öffentlichen Rasenfläche mit Picknick, Konzerten und kreativen Fortbewegungsmitteln. Mit dieser Aktion demonstrieren eine Vielzahl von Organisationen für eine autofreie Stadt und die alternative Nutzung des öffentlichen Raums. Die Veranstalterplattform dieser auch schon 2007 durchgeführten Aktion besteht aus IG-Fahrrad, GLOBAL 2000, Greenpeace, Lobauer Frühling, VIRUS, Fahrrad.Selbsthilfe WUK und Mitfahrenden der Critical Mass Vienna.

Anlass ist der EU-weite "Autofreie Tag", der am 22. September offiziell begangen wird. „Wir geben den Menschen in Wien ein Stück Straße wieder zurück“, sind sich die VeranstalterInnen einig. Die beteiligten Organisationen vermissen in Wien eine Verkehrspolitik, die nachhaltigem Verkehr Vorrang gibt. Mehr als die Hälfte des PKW-Verkehrs in der Stadt könnte sofort auf saubere Verkehrsträger umlagert werden, ist also „einsparbar“. „Statt neuer Straßenbahnlinien und Radstreifen soll die Lobau-Autobahn gebaut werden. Statt verkehrsberuhigender Maßnahmen, wie Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung, City-Maut oder Fahrverbote bei hoher Luftverschmutzung, werden die Menschen mit Lärm und illegal hohen Feinstaubbelastungen konfrontiert. Statt einer funktionierenden Nahversorgung werden am Stadtrand Einkaufszentren aus dem Boden gestampft. Klimaschutz sieht anders aus“, kritisieren die VeranstalterInnen die derzeitige Wiener Verkehrs- und Stadtplanung.

Stattdessen soll Wien wieder menschenfreundlicher werden. FußgängerInnen und RadfahrerInnen sollen den Platz bekommen, der ihnen zusteht. Nur damit kann der Anteil des Radverkehrs - wie von der Stadt Wien angepeilt - dramatisch gesteigert werden und die Lebensqualität der StadtbewohnerInnen nachhaltig verbessert werden.

Ort und Zeit der Veranstaltung:
21.9., 13.00-18.00 Uhr, Ringstraße-Burgtor
Presse- und Fototermin: 13:00 Uhr

Weitere Informationen:

IG-Fahrrad Sprecher: Alec Hager, Tel.: 0650/9464968, E-Mail: alec@ig-fahrrad.org
GLOBAL 2000 Verkehrsreferent: Heinz Högelsberger, Tel.: 01/812 57 30-18
Fahrrad.Selbsthilfe im WUK, HAE Dechant, Tel.: 0664/816 52 85, E-Mail: fahrrad@wuk.at
Greenpeace: Niklas Schinerl, Tel.: 0664 6126704