Demo gegen CETA und TTIP

Es soll die entscheidende Demo sein: Am 17.9. werden in Wien tausende Menschen bei der Demo gegen die geplanten Handelsabkommen CETA und TTIP erwartet – um den Beschluss zur Unterzeichnung von CETA beim EU-Ministerrat einige Tage später zu verhindern.

Doch das Thema ist nicht neu – wie bringt man noch einmal genügend Unterstützer auf die Strasse? TBWA\ hat für GLOBAL 2000 eine Kampagne zur Mobilisierung entwickelt: optisch und inhaltlich zugespitzt, emotional und mit einem Schwerpunkt auf Aktivierung durch Soziale Medien.

Emotion aktiviert und mobilisiert.

„Die Strategie war klar: Informationen emotionalisieren. Mit dem Satz „Wir sind doch nicht #TTIPpert!“ und den vor Schreck aufgerissenen Augen bringen wir auf den Punkt, was sich viele Menschen in Österreich über die Folgen von CETA und TTIP denken.“ Gerda Reichl-Schebesta, die mit ihrem Team die Kampagne bei TBWA\ entwickelt hat, über die Idee. In Anspielung auf die Folgen der Abkommen für die österreichisches Lebensmittelsicherheit und die Gefährdung unserer Lebensmittelstandards sind ein Hendl, ein Schwein und ein Maiskolben die Protagonisten der Kampagne.

„Zu diesem Zeitpunkt ist Word-of-Mouth-Marketing am überzeugendsten: die Community muss etwas in die Hand bekommen, was sich über persönliche Netzwerke leicht verbreitet. Was wird gerne geteilt? – ist die wichtigste Frage. Wir nützen in dieser Kampagne Facebook, Instagram, Snapchat: im Vorfeld, um den Verbreitungsfaktor zu erhöhen und bei der Demo selbst, um live zu berichten und das Community-Gewicht zu vergrößern.“

Martin Aschauer, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit von GLOBAL 2000: „Die Sujets sind enorm auffällig und kräftig, das hat uns sofort gefallen – das ist genau die Plakativität, die dieses Anliegen jetzt braucht. Wir haben keine großen Budgets, aber mit der Idee und Strategie von TBWA\ holen wir aus den eingeschränkten Mitteln die meiste Reichweite heraus und nutzen genau die Kanäle, die mögliche Unterstützer am besten individuell erreichen und mobilisieren.“

Alle Infos zur Demo: https://www.global2000.at/events/ttip-ceta-demo-wien

Die Sujets der Kampagne:

Demo gegen CETA und TTIP Demo gegen CETA und TTIP Demo gegen CETA und TTIP

  

via GIPHY

via GIPHY

via GIPHY

 

TBWA\ FOR GOOD.

Die Kampagne wurde im Rahmen der Initiative TBWA\FOR GOOD entwickelt. Im Rahmen dieser Aktion werden kreative Ideen an Charity-Organisationen gespendet. „Wir wollen mit kreativen Ideen auf besondere gesellschaftliche Anliegen aufmerksam machen. Ob Institutionen oder NGOs: nur herausragende Kreativität und emotionale Botschaften können das laute Stimmengewirr der Medien durchbrechen und die Menschen mobil machen,“ fasst Irene Sagmeister, Geschäftsführerin von TBWA\Wien die Motivation hinter der Kampagne zusammen.