GLOBAL NEWS Titelblatt

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum manche Erdäpfel schon kurz nachdem Sie sie gekauft haben austreiben
und andere wiederum monatelang nicht? Die Antwort ist einfach: Erstere waren nicht mit Keimhemmern behandelt, zweitere schon.

Obwohl Erdäpfel zu jenen Kulturen gehören, die auf dem Feld vergleichsweise wenig Pestizideinsatz
erfordern, lassen sich dennoch häufig Rückstände nachweisen. Das kommt daher, dass Erdäpfel nach der Ernte oft mit Keimhemmern behandelt werden. Denn niemand will ausgetriebene Erdäpfel kaufen. Dabei wäre das noch das geringere Übel. Wie Sie sicher gehen können, dass Ihnen keine Pestizide auf den Teller kommen, erfahren Sie auf unseren Schwerpunktseiten.Um Pestizide geht’s auch im Artikel über den neuesten „Pestizidfilm“ von Niki Berlakovich. Darin lesen Sie, wie unser „Umwelt“-Minister sich geschickt in Szene setzt und dabei weiter die Bienen in Gefahr bringt.

Haben Sie schon gehört, dass das seit langem von GLOBAL 2000 geforderte Klimaschutzgesetz jetzt wirklich kommt? Leider sieht es nicht ganz so aus, wie wir uns das wünschen würden.

Auf unseren Atomseiten informieren wir Sie über die Welt nach Fukushima und wie es den Tschernobylkindern bei ihrem Erholungsaufenthalt in Loosdorf gegangen ist.