News

  • Pestizide am Feld

    Als im Herbst 2017 auf EU-Ebene über eine Lizenzverlängerung des Pestizidwirkstoffes Glyphosat abgestimmt wurde, zählte Österreich zu jenen Ländern, die dagegen gestimmt haben. Dies, obwohl das zuständige ÖVP-geführte Landwirtschaftsministerium ein Glyphosatverbot zuvor stets abgelehnt hatte. Das österreichische „Nein“ zu einer Lizenzverlängerung entstand durch einen Beschluss im Parlament durch SPÖ, Grüne und FPÖ. Dieser war kurz vor der Nationalratswahl 2017 im freien Spiel der Kräfte zustande gekommen und verpflichtete den Landwirtschaftsminister Rupprechter (ÖVP), in Brüssel gegen die Wiedergenehmigung von Glyphosat zu stimmen.

  • ... steht (leider) nicht auf der Liste der bedrohten Arten. Ganz im Gegenteil. Nach dem neuerlichen Shutdown droht er noch hemmungsloser aus den Böden zu sprießen als bisher, vor allem aus den asphaltierten, städtischen. Ob er jedoch trotz weltweiter Klimakrise ein vertretbares Instrument zur Rettung der sehr wohl bedrohten Art der GastronomInnen ist, darüber hat GLOBAL NEWS mit GLOBAL 2000-Geschäftsführerin Agnes Zauner gesprochen.

  • … in Stadt und Land. Je grüner und naturbelassener, desto vielfältiger und (arten)reicher. Und genau darum geht‘s bei unserem Nationalpark Garten-Projekt, die Menschen davon überzeugt, mit der naturnahen Gestaltung von Balkon, Terrasse oder Garten zur Erhaltung der Artenvielfalt beizutragen. Projektleiter Dominik Linhard hat mit Landschaftsarchitektin Stephanie Drlik, die das Haus der Landschaft in Wien leitet, über die Gestaltungsmöglichkeiten von Naturräumen gesprochen.

Pages