Mutter Erde

Am 4. November 2016 ist das Pariser Klimaschutzabkommen in Kraft getreten. Somit gibt es erstmals einen weltweit verbindlichen Klimavertrag, welcher alle Staaten der Erde zur aktiven Klimaschutzpolitik verpflichtet. Kern dieses Abkommens ist es, den weltweiten Temperaturanstieg auf deutlich unter 2°C zu begrenzen und Anstrengungen zu unternehmen, 1,5°C nicht zu überschreiten.

Die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens ist unsere letzte Chance, die globale Erwärmung auf ein für die Menschheit verträgliches Maß einzudämmen. Damit das gelingen kann, müssen wir weltweit und in Österreich innerhalb nur einer Generation aus fossiler Energie aussteigen. Mit dem heurigen MUTTER ERDE-Schwerpunkt wollen wir zeigen, was dazu getan werden muss. Wir alle haben es in der Hand – nutzen wir diese einmalige Chance, Mutter Erde zu schützen. Die Herausforderungen, die mit der Umsetzung des Weltklimavertrags auf uns zukommen, sind groß. Und mit jedem Jahr, das verstreicht, wird es schwieriger und teurer. Umso wichtiger ist es, jetzt dafür Bewusstsein zu schaffen.

ORF Schwerpunktwoche MUTTER ERDE

Im Rahmen der Initiative präsentiert der ORF zwischen Freitag, dem 26. Mai, und Freitag, dem 2. Juni 2017, in allen seinen Medien eine Schwerpunktwoche zum Thema „Klimaerwärmung und Klimaschutz“: Auf dem Programm stehen u. a.

  • „Universum“-Dokumentation „Eisige Welten – Das Reich der Kälte im Bann des Klimas“ (30. Mai, 20.15 Uhr, ORF 2) über die beschleunigten klimatischen Veränderungen in der arktischen und antarktischen Wildnis
  • Yann Arthus-Bertrands filmische „DOKeins“-Entdeckungsreise „Faszination Erde – Der Blick von oben“ (31. Mai, 20.15 Uhr, ORF eins), die in eindrucksvollen Flugaufnahmen zu allen „Brennpunkten“ der Welt führt – von schmelzenden Polen zum sterbenden Regenwald.
  • Mit Maßnahmen, die heute gesetzt werden müssen, damit wir in 25 Jahren nicht von den neuen Klimabedingungen überrollt werden, beschäftigt sich die „Am Schauplatz“-Reportage „Viel zu heiß für diese Welt“ am 1. Juni (21. Mai Uhr, ORF 2).
  • Weitere Programmhinweise finden Sie unter www.muttererde.at

Über das Projekt

Mutter Erde braucht dich.Die Initiative MUTTER ERDE wurde 2014 vom ORF und den führenden Umwelt- und Naturschutzorganisationen Österreichs ins Leben gerufen. Sie wird vom Verein „Umweltinitiative Wir für die Welt“ getragen, das sind der ORF, Greenpeace, GLOBAL 2000, WWF, Naturfreunde, VCÖ, Alpenverein, Naturschutzbund und Birdlife. Gemeinsames Ziel ist es, Nachhaltigkeit zum Thema zu machen, zu informieren und Spenden für Umweltschutzprojekte zu sammeln.

Aktuelle Informationen zu den im Rahmen des MUTTER ERDE-Schwerpunkts stattfindenden Aktivitäten finden sich unter www.muttererde.at