Mitmachtagung: Weiterflattern! Naturnahes Grün für Artenleben

Warum wir Biodiversität brauchen und wie wir alle sie fördern können.

Wann?: 
Donnerstag, 7. November 2019 - 8:30
Wo?: 
Schlossmuseum
Schlossberg 1
4020 Linz
Österreich

Intensivstlandwirtschaft, Versiegelung, Gift und „einfältige“ Bepflanzung mit nicht heimischen und nicht standortgerechten Pflanzen gehören zu den Hauptverursachern des Rückgangs der Artenvielfalt. Was brauchen die einzelnen Tiergruppen, was kann man tun und wie? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Tagung.

Erleben Sie die Vorträge auch aus der Sicht der Tiere, kommen Sie am Markt der Möglichkeiten mit den VeranstalterInnen in Kontakt, pflücken Sie vom Baum der Artenvielfalt spannende, sinnvolle Projekte und setzen Sie im Anschluss noch ein Zeichen in der Stadt Linz.

Herzlich eingeladen sind: VertreterInnen von Naturschutz, Stadtentwicklung, Freiraumplanung, Garten- und Landschaftsbau, Betriebe, Gemeinden sowie InteressentInnen und MultiplikatorInnen aller Art.

Teilnahmebeitrag

  • € 90,- (inkl. Kaffeepausen)
  • ermäßigter Beitrag € 75,- für Mitglieder von REWISA-Netzwerk, Naturschutzbund, und Naturgarten e.V. sowie Studierende und PensionistInnen (Ausweis mitbringen)

Anmeldung erforderlich

bis 30. Oktober beim Naturschutzbund Österreich via Email an bundesverband@naturschutzbund.at oder telefonisch unter 0662 / 64 29 09

Programm

Eintreffen und Anmeldung ab 08:30

09:00 - Begrüßung und Einleitung.
Paula Polak, REWISA-Netzwerk (RNW), Julia Kropfberger | naturschutzbund |, Gerlinde Larndorfer-Armbruster, Klimabündnis & Dominik Linhard, GLOBAL 2000

Biodiversität trotz(t) Gift & Überdüngung

09:30 - Glyphosat und Co.
Auswirkungen des Pestizideinsatzes
Waltraud Novak, GLOBAL 2000

09:50 - Pflanzenschutz ohne Pestizide?!
Der moderne Pflanzenschutz. Grundstoffe, Pflanzenstärkung und Bio-Pflanzenschutzmittel
Fiona Kiss, Natur im Garten

10:10 - Kurze Fakten zur Überdüngung.
Was passiert mit mageren Sonderstandorten
Paula Polak, RNW

10:20 - Aus der Praxis.
Anlage von Blumenwiesen
Franz Hönegger, RNW

10:50 - Diskussion, danach Kaffeepause

Biodiversität trotz(t) Lebensraumvernichtung

11:30 - Vögel.
Situation & Bedürfnisse
Heidi Kurz, Naturschutzbund

11:50 - Schmetterlinge.
Situation & Bedürfnisse
Marion Jaros, Wiener Umweltanwaltschaft

12:10 - Diskussion, danach Mittagspause

So geht‘s. Beispiele aus der Praxis

13:30 - Wildlife-Gardening nach Dave Goulson
Karin Kerschner, RNW

13:50 - Spielen wie früher
Wo sich Artenschutz und Kinderspielträume treffen
Konstanze Schäfer, RNW

14:15 - Was Wildbienen wirklich hilft
Johann Neumayer, Naturschutzbund

14:45 - Diskussion, danach Kaffeepause

15:30 - Von blauäugig zu blütenreich.
Berichte aus einem Maisacker
Helena Lucynski

15:45 Aus der Planungs- und Ausführungspraxis
Manfred Luger & Markus Kumpfmüller, RNW

16:15 Diskussion und Zusammenfassung

So geht‘s. Gemeinsam aktiv

16:30 - Packen wir‘s an
Einleitung von Paula Polak

Vom Schlossmuseum zum Landhaus
Wir setzen Zeichen und verteilen Rat & Tat....

Ende der Veranstaltung beim Landhaus ca. 17:30

 

Eine Veranstaltung des Naturschutzbund und des REWISA Netzwerk mit Unterstützung von GLOBAL 2000, Klimabündnis Österreich, Land Oberösterreich und der Initiative Natur verbindet.