Publikation, 10.03.2015

Eine ökologische und soziale Steuerreform für Österreich

Mit einer aufkommensneutralen ökologischen und sozialen Steuerstrukturreform könnten 17.400 Arbeitsplätze geschaffen und rund 3,6 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Von dieser umfassend und aufkommensneutral geplanten Reform profitieren sowohl Umwelt als auch die gesamte Gesellschaft: So können durch die Senkung der Kosten von Arbeit verbunden mit offensiven Umweltschutzmaßnahmen 17.400 Arbeitsplätze (Vollzeitäquivalent) geschaffen werden, was gerade in Zeiten von hoher Arbeitslosigkeit einen wesentlichen gesellschaftlichen Nutzen der Reform darstellt. Darüber hinaus gibt es leicht positive Effekte auf das Bruttoinlandsprodukt und eine starke Reduktion der CO2-Emissionen von 3,6 Millionen Tonnen.