Tischkätchen, Freiheit für die Vielfalt, (c) Blütenmännchen: UteWoltron

"Als Köche haben wir eine Verantwortung für die Lebensmittel-, Gastronomie- und Genusskultur in Österreich zu tragen. In diesem Selbstverständnis ist es uns ein sehr wichtiges Anliegen auf die Bedrohung dieser gewachsenen Kultur durch die EU-Saatgutverordnung hinzuweisen, über die im April im EU-Parlament abgestimmt werden soll."

Initiative für die kulinarische Sortenvielfalt

Österreichs Spitzenköche, unter dem Dach von Koch.Campus vereint, machen sich für die Sortenvielfalt stark – in Österreich und auch auf europäischer Ebene. Um auf dieses Anliegen hinzuweisen, hat Heinz Reitbauer vom Restaurant Steirereck einen Brief an prominente Kollegen in Europa gerichtet, um sie zu einem gemeinsamen Eintreten für die kulinarische Artenvielfalt zu bewegen.

Koch.Campus

koch.campus, Bild: Helge Kirchberger

Josef Floh (Gastwirtschaft Floh, Langenlebarn, NÖ), Richard Rauch (Steirawirt, Trautmannsdorf, ST), Andreas Döllerer (Döllerers Genusswelten, Golling, S), Thomas Dorfer (Landhaus Bacher, Mautern, NÖ), Heinz Reitbauer (Steirereck, Wien) und Andreas Senn (Restaurant Heimatliebe im A-ROSA Kitzbühel, Kitzbühel, T) präsentieren die Info-Tischkärtchen zur Saatgutverordnung.

Tischkärtchen Infokampagne

Die Köche legen in ihren Restaurants Infokärtchen für ihre Gäste auf und informieren sie über die Bedrohung der Sortenvielfalt durch die Saatgutverordnung. Die Karte verweist auch auf die Unterschriftenliste auf www.freievielfalt.at und die die offizielle Liste aller Saatgutverordnungs-Gegner ist. Jeder Koch, jede Köchin und jeder Gastronomiebetrieb kann diese Kärtchen bestellen.

Allgemeine Informationen zur Petition “Pro Vielfalt” und die wichtigsten Argumente der Köche gegen die EU-Verordnung sowie die dazu geplanten Maßnahmen finden Sie auf www.kochcampus.at

Mehr Infos zur Kampagne "Freiheit für die Vielfalt": global2000.at/freievielfalt

Jetzt teilen!