Sprich mit! - für eine bessere Klima- und Energiepolitik

Sprich mit der Bereichssprecherin für Umwelt und Klima der SPÖ Julia Herr, dem Sprecher für Klimaschutz und Energie der Grünen Lukas Hammer und dem luxemburgischen Minister für Energie und Raumentwicklung Claude Turmes.

Wann?: 
Freitag, 7. Mai 2021 - 14:00

Wo?:
Online

Hier geht es zur Anmeldung

 

Was erwartet dich?

  • Welche politischen Rahmenbedingungen braucht es für eine klimagerechte Zukunft?
  • Wie kann Aktivismus diesen Wandel unterstützen und vorantreiben?
  • Und vor allem welche Fragen hast DU zur Klima- und Energiepolitik.

Gemeinsam mit ExpertInnen und PolitikerInnen gehen wir diesen und weiteren Fragen auf den Grund.

Zum Ablauf:

Teil 1: Impulsvorträge und Austausch

  • Beginn: 14:00 Uhr 
  • Wo: Zoom-Link wird nach Anmeldung zugeschickt!

Im ersten Teil bereiten wir uns gemeinsam mit Aktiven von Südwind (AT), move. (LU), GLOBAL 2000 (AT) und anderen Interessierten auf den Austausch mit den Politiker*innen vor. Dafür haben wir ein paar spannende Impulsvorträge für euch zusammengestellt:
Blanche Weber vom Mouvement Ecologique, Johannes Wahlmüller von GLOBAL 2000 und Stefan Grasgruber-Kerl von Südwind geben euch Einblicke in die Klima- und Energiepolitik, Klima-Aktivismus und Advocacy-Arbeit.

Anschließend erarbeitet ihr gemeinsam Fragen und Anregungen, die im zweiten Teil der Veranstaltung mit den beiden Politiker*innen diskutiert werden.

Teil 2: Live-Gespräch mit Julia Herr, Lukas Hammer und Claude Turmes

  • Beginn: 16:00 Uhr 
  • Wo: Youtube-Link wird nach Anmeldung zugeschickt.

Im zweiten Teil werden die erarbeiteten Fragen und Anregungen mit Julia Herr, Lukas Hammer und Claude Turmes diskutiert. Während dem Live-Stream hast du die Möglichkeit dich einzubringen und auch die eine oder andere Frage zu stellen.
Sei dabei - wir freuen uns auf dich!!!

Jetzt anmelden

Eine gemeinsame Veranstaltung von GLOBAL 2000, Südwind & Move. 

Sprich mit! Eventbild mit Ministerin Leonore Gewessler und dem luxemburgischen Minister Claude Turmes

EU Logo Erasmus+Die Veranstaltung ist Teil des transnationalen Projekts "System:Reset", welches durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union unterstützt wird.