Ein großes Herz für Julia

Julia wuchs in Novoaidar in bitterer Armut auf und litt an einem angeborenen Herzfehler und unzähligen weiteren gesundheitlichen Problemen. Ihrer alleinerziehenden Mutter fehlte leider das Geld für die dringend benötigte Operationen. Mit Hilfe von großzügigen und engagierten SpenderInnen konnte Julia ein gesundes Leben ermöglicht werden und sie konnte selbst eine Familie gründen und Mutter werden.

Julia J. als Kind
Julia J. mit Familie

Leiden in Armut

Als Christop Otto, ehemalige Leiter des Projektes Tschernobyl-Kinder, 2003 das von GLOBAL 2000 unterstützte Reha-Internat Novoaidar besuchte, lernte er Frau J. und ihre kleine Tochter Julia kennen. Er erfuhr, dass die alleinerziehende Mutter mit ihrem Kind in bitterer Armut lebte und die kleine Julia an unzähligen Gesundheitsproblemen litt. Neben einer Augen- und Leistenbruchoperation hätte sie wegen ihres angeborenes Herzfehlers auch dringend eine Herzoperation benötigt. Doch ihrer alleinerziehenden Mutter fehlte dazu leider das Geld. Sie konnte sich die notwendigen Operationen einfach nicht leisten.

Große Unterstützung für Julia

Wieder zurück in Österreich konnte Christoph eine Volksschulklasse in Wien für eine Patenschaft Julias gewinnen. Die Kinder waren Feuer und Flamme, verkauften selbst gemachte Sachen auf einem Adventmarkt und veranstalteten Theateraufführungen und Benefiznachmittage. Mit dem Erlös daraus konnten schließlich alle Operationen ihres Patenkindes finanziert, dringend benötigte Lebensmittel gekauft und Gas- und Stromrechnungen beglichen werden. Später übernahm eine liebende SpenderIn mit ihren beiden Töchtern die Unterstützung Julias.

Vom kranken Kind zur selbstbewussten Arzthelferin

Nur dank dieser großherzigen Menschen konnte Julia schließlich ihre Schule abschließen und eine Ausbildung zur Arzthelferin machen. 

„Ich möchte allen danken, die meiner Mutter und mir in einer schwierigen Zeit geholfen haben. Ich hatte eine notwendige Herzoperation, die mir geholfen hat, mich zu erholen. Ich bin sehr dankbar für diese Hilfe. Jetzt habe ich bereits meine eigene Familie, meine Tochter Sofia, 2 Jahre alt, und meinen Ehemann Mischa. Ich bin ausgebildete medizinische Assistentin und freue mich sehr darüber. Vielen Dank für die Hilfe und alles, was Sie für Kinder und Familien tun, die Hilfe benötigen.“ - Julia

25 Jahre Tschernobyl-Kinder Logo

 

Jetzt Gesundheit schenken!