zam.wachsen - Integration durch Umweltbildung

Welches Obst und Gemüse wächst in Österreich zu welcher Zeit? Wie kann man Energie sparen? Welchen Sinn macht Müll trennen? Diese und noch viele weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des Projekts „zam.wachsen“ von GLOBAL 2000. Ziel ist es, Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund zum Thema Umwelt weiterzubilden und gleichzeitig leicht verständliches, pädagogisches Material zu entwickeln.

Mit dem Projekt „zam.wachsen“ ist GLOBAL 2000 die erste österreichische Umweltschutzorganisation, die mit der Zielgruppe Flüchtlinge und MigrantInnen arbeitet und sie über die Themen Umwelt und Abfallvermeidung mit der Mehrheitsbevölkerung zusammenbringt.

In unserer Umweltbildungsarbeit setzen wir folgende Schwerpunkte:

Workshops in Kursen für Deutsch als Fremdsprache

Im Zentrum der Workshops steht der Erwerb von Sprachkenntnissen anhand von Umweltthemen. Wir bieten vier Themenmodule zu unterschiedlichen Sprachniveaus. Mit erlebnis- und theaterpädagogischen Methoden werden die TeilnehmerInnen an Umweltthemen herangeführt.

  • Abfall vermeiden, trennen und recyceln – Sprachniveau A1
  • Ernährung – Sprachniveau A2 (AnfängerInnen)
  • Nachhaltiger Konsum – Sprachniveau A2 (Fortgeschritten)
  • Energie – Sprachniveau B1

Aktuelles Workshop-Angebot

Naturausflüge

Hier bringen wir Asylsuchende und MigrantInnen mit der lokalen Bevölkerung bei Naturausflügen zusammen. Die Naturphänomene am Weg werden, so wie sie auftreten, zielgruppengerecht angesprochen. Ein abwechslungsreiches Programm, das aus interaktiv erarbeiteten Informationsrunden, unterhaltsamen Wahrnehmungsübungen und Naturspielen besteht, ist garantiert.;

Train-the-Trainer Workshops für DaF-TrainerInnen und Interessierte

Sie möchten selbst Umweltthemen sprachlich leicht verständlich erklären? Neben unserem Handbuch für DaF-TrainerInnen können Sie auch Trainings bei uns buchen. Anhand eines konkreten Themas wird erlebbar gemacht, wie Umweltbewusstsein ohne fortgeschrittene Deutschkenntnisse vermittelt werden kann.

Neugierig geworden? Für Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an Eva Gänsdorfer bzw. unter +43 (0)1/ 812 57 30 -76.

Broschüren und Unterrichtsmaterial

Unsere TrainerInnen

Zam.wachsen-Trainer Martin GleissMartin Gleiss ist freiberuflicher Naturvermittler und Ökopädagoge. Er leitet die Workshops für Zam.wachsen seit dem Projektstart 2014. Ansonsten ist er mit geführten Kanu-Touren, Selbsterfahrungsangeboten in der Natur für Zam.wachsen-Trainerin Elena SchimanekPrivatpersonen und Teams, Waldkindergruppen, und anderen Ökopädagogikangeboten aktiv.

Elena Schimanek ist seit März 2016 als GLOBAL 2000 Umweltkommunikatorin aktiv und seit 2018 Teil des Projekts Zam.wachsen. Abgeschlossenes Masterstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement mit Schwerpunkt auf Abfallwirtschaft und derzeit in Zusatzausbildung zur Umweltpädagogin.

Romana Stummer Zam.wachsen TrainerinRomana Stummer ist hauptberuflich Deutschtrainerin und seit 2016 im Projekt Zam.wachsen von GLOBAL 2000 tätig. Sie hat Umwelt- und Bioressourcenmanagement sowie Umweltpädagogik studiert und hält Workshops zu verschiedenen umweltrelevanten Themen wie z.B. "Grüne Kosmetik selbstgemacht" oder "Ernährung und Umwelt".

 

Impressionen aus den Projekt Workshops

Danke an unsere UnterstützerInnen:

Logo Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus      Logo Abfallvermeidungs-Förderung der österreichischen Sammel- & Verwertungssysteme für Verpackungen