Label ohne Gentechnik hergestellt

Wir mögen gentechnikfreie Lebensmittel

In Österreich haben wir eine besondere Situation. Seit dem Gentechnik-Volksbegehren im Jahr 1997 ist klar: ÖsterreicherInnen mögen keine Gentechnik. Und das hat Konsequenzen. Unsere Bäuerinnen und Bauern pflanzen nicht nur keine Gentechnikpflanzen auf ihren Feldern, es hat auch bei den Lebensmitteln entscheidende Entwicklungen gegeben. Motiviert durch die große und berechtigte Skepsis der KonsumentInnen haben GLOBAL 2000, Greenpeace, Bio-Ernte Austria (heute Bio Austria) sowie VertreterInnen der Lebensmittelbranche noch im selben Jahr die ARGE Gentechnikfrei gegründet. Die ARGE Gentechnikfrei stellt die grün-weiße Kennzeichnung „Ohne Gentechnik hergestellt“ zur Verfügung. Immer mehr ProduzentInnen nehmen diese Kennzeichnung in Anspruch – eine freiwillige Selbstverpflichtung, keine Gentechnik in der Produktion der Lebensmittel einzusetzen.

Warum ist diese Kennzeichnung sinnvoll?

Gerade tierische Produkte werden auch in der EU immer noch unter hohem Einsatz von Gentechnik-Futtermitteln hergestellt. Da aber im Endprodukt nicht direkt Gentechnik drinnen ist, muss die Verwendung von Gentechnik nicht gekennzeichnet werden. In Österreich haben wir uns gemeinsam mit anderen Organisationen dafür eingesetzt, dass sich das ändert, mit großem Erfolg. Heimisch erzeugte Frisch-Eier, Milch und Milchprodukte werden ohne gentechnisch veränderte Futtermittel hergestellt. Sie tragen das „Ohne Gentechnik hergestellt“ Label. Seit einigen Jahren wird auch nach und nach beim Frischfleisch umgestellt. Den Vorstoß haben hier die GeflügelproduzentInnen gemacht. Beim Schwein und Rind bleiben wir dran.