Neuigkeit, 19.09.2022

Das Einwegpfandsystem in Österreich nimmt Gestalt an

Vor zwei Jahren haben knapp 35.000 Menschen mit uns „Pfand drauf“ gefordert. Jetzt sind wir dem Einwegpfandsystem wieder einen großen Schritt näher gekommen! 

Das Klimaministerium hat gemeinsam mit Vertretern aus Handel und Getränkeindustrie die Eckpunkte des neuen Pfandsystems vorgestellt. Endlich bekommen Getränkeverpackungen einen Wert und können so wie Mehrwegflaschen im Supermarkt zurück gegeben werden. 

Die Details im Überblick: 

  • 0,25€ Pfand - unabhängig von der Gebindegröße
  • Für alle Plastikflaschen und Dosen von 0,1 Liter bis 3 Liter 
  • Rücknahme der Gebinde überall dort, wo man sie kaufen kann. Zusätzlich an neutralen Orten, wie auf Bahnhöfen und Altstoffsammelzentren.
  • Eine zentrale Organisation für die Abwicklung

Noch liegt die fertige Verordnung nicht am Tisch. Aber mit diesen Bekenntnissen können wir bereits vorsichtig einen Teil-Erfolg feiern. Jetzt liegt es an den weiteren Verhandlungen und vor allem an den nächsten Schritten der Bundesregierung, ob wir die Abfallmengen in Österreich wirklich deutlich reduzieren können. 

Wir fordern deshalb mutige Schritte für Mehrweg, unter anderem durch 

  • die Erhöhung der Mehrwegquote im Getränkeregal.
  • Förderung von Mehrweg in anderen Bereichen wie im Versand und bei Veranstaltungen.
  • klare Kennzeichnung von „Einweg“ und „Mehrweg“. So soll es für Verbraucher:innen leicht ersichtlich sein, was sie kaufen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

jetzt spenden