Publikation, 25.11.2021

Nationalpark Garten Report

In diesem zweiten Bericht über den Nationalpark Garten stellen wir Ihnen vor, was seit Beginn der Initative schon alles im und rund um den Nationalpark Garten passiert ist.

Die Initiative Nationalpark Garten wurde ins Leben gerufen, um ein österreichweites Netzwerk an Naturoasen zu schaffen, die im Verbund eine große Fläche bilden. Diese naturnahen Grünflächen bieten überlebenswichtige Lebensräume für heimische Arten. Bei entsprechender Anzahl ziehen sie sich wie Korridore durch das Land und verbinden natürliche Lebensräume miteinander. Gerade für Insekten sind auch kleinste Lebensräume, wie Topfpflanzen auf dem Balkon, wichtige Trittsteine auf ihrem Lebensweg. Die Initiative Nationalpark Garten bezieht sich deshalb ausdrücklich auf alle gärtnerisch genutzten Flächen, egal ob das Blumenkisterl am Fensterbrett, der Hausgarten, das Firmengelände oder die Gemeindefläche.

Nationalpark Garten Report downloaden

Der Nationalpark Garten wächst

Nach dem ersten Aufruf im März 2019 haben zahlreiche engagierte Hobby-Gärtner:innen, Vereine, Gemeinden und Schulen bei unserer Aktion mitgemacht. Sie haben Fotos eingeschickt und sich mit ihrer naturnahen Grünfläche auf unserer Webseite nationalparkgarten.at registriert. In vergangenen Gartenjahr haben viele wieder beim Nationalpark Garten Fotowettbewerb mitgemacht, ihre persönlichen Gartentipps eingeschickt und vieles mehr. 

Seit dem Start am 21. März 2019 wächst die Community mit immer mehr Teilnehmer:innen stark an:

  • 2.705 Einträge in die Nationalpark Garten Karte
  • 4.597.665,31 m² Nationalpark Garten-Fläche
  • 1.699,88 m² Fläche im Durchschnitt pro Eintrag
  • Der Nationalpark Garten ist in 927 von insgesamt 2.095 österreichischen Gemeinden vertreten
  • 39 Vereine sind Teil des Nationalpark Garten Netzwerks.
  • 6 Schulen beteiligen sich bereits an der Initiative.

Unser gemeinsames Ziel ist es, so groß wie ein „echter“ Nationalpark zu werden. Der kleinste Nationalpark Thayatal hat auf österreichischer Seite 13,6 km². Der Nationalpark Garten hält im Herbst 2021 bei 4,6 km² – immerhin schon 33 % des Nationalparks und für unsere junge Initiative ein großer Ansporn, das Netzwerk weiter wachsen zu lassen! In ein paar Jahren könnten wir zum Nationalpark Thayatal aufschließen. 

Nationalpark Garten in den Bundesländern

Vergleicht man die Bundesländer miteinander, zeigt sich ein interessantes Bild:

  • Die niederösterreichischen Gartler:innen beteiligen sich mit 949 Einträgen und 1.438.837 m² sehr eifrig an der Initiative. Niederösterreich stellt somit den größten Anteil an Nationalpark Garten-Flächen.
  • Oberösterreich hat innerhalb des letzten Gartenjahres stark aufgeholt und sichert sich flächenmäßig Platz zwei im Bundesländer-Vergleich. Ein Wachstum von 352.018 m² auf 1.093.073 m² Nationalpark Garten-Fläche von insgesamt 347 Gärtner:innen.
  • In der Steiermark sind es zwar ebenfalls „nur“ 356 Einträge in die Nationalpark Garten-Karte, die relativ großen Flächen machen aber insgesamt 1.013.275 m² aus.
  • Die Fläche im Burgenland von über 604.358 m² kommen von 170 fleißigen Gärtner:innen.
  • Die Initative spricht auch viele StadtgärtnerInnen an. 507 Einträge in Wien ergeben beachtliche 180.151 m² – trotz der beschränkten Grünräume in der Stadt. Wien sichert sich damit erneut die fünfte Stelle im Bundesländerranking.
  • Je weiter wir nach Westen schauen, umso geringer ist die Beteiligung am Nationalpark Garten. Hier haben die Bundesländer im Vergleich zum letzten Report aber deutlich an Fläche und Einträgen aufgeholt. So sind es in Kärnten mittlerweile 110 Einträge mit 113.338 m², in Salzburg 91 Einträge mit 60.327,3 m², in Tirol 100 Einträge mit 65.565,7 m² und in Vorarlberg 51 Einträge mit 29.041 m².

Mehr spannende Details rund um den Nationalpark Garten finden Sie direkt in unserem Nationalpark Garten Report 2021.