• Climate Action Network Europe

GLOBAL 2000 ist Mitglied im "Climate Action Network Europe" (CAN Europe). Es handelt sich um ein NGO-Netzwerk, das vor allem zu europäischen und internationalen Klimaschutz-Themen arbeitet. Mit über 130 Mitgliedsorganisationen in 30 europäischen Ländern ist es eines der ganz großen Umweltschutznetzwerke in Europa. www.caneurope.org

  • Mutter Erde

Österreichs führende Umwelt- und Naturschutzorganisationen haben sich mit dem ORF zusammengeschlossen und bilden gemeinsam die Initiative „Mutter Erde“. Ziel von „Mutter Erde“ ist, mehr Bewusstsein für Umweltthemen zu schaffen und Spendengelder für wichtige Umwelt- und Naturschutzprojekte zu sammeln. www.muttererde.at

  • TRIGOS

Der TRIGOS ist Österreichs Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR). Mit dem TRIGOS werden jene Unternehmen ausgezeichnet, die unabhängig von ihrer Unternehmensgröße das ganzheitlichste CSR-Engagement aufweisen. Der TRIGOS wurde im Jahr 2003 gemeinsam von VertreterInnen der Wirtschaft und Zivilgesellschaft ins Leben gerufen. Als Träger fungieren die Caritas, das Österreichische Rote Kreuz, der Umweltdachverband, die Diakonie Österreich, die Industriellenvereinigung, die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Business Data Consulting Group (bdcg), GLOBAL 2000 sowie respACT-austrian business council for sustainable development. www.trigos.at

  • TTIP stoppen - Die österreichische Plattform gegen TTIP, CETA und Co.

Seit Jänner 2014 ist GLOBAL 2000 Teil der Plattform TTIP stoppen. Die Plattform wird getragen von GLOBAL 2000, Attac Österreich, ÖBV-Via Campesina Austria, der Gewerkschaft Pro-Ge und Südwind. Weitere unterstützende Organisationen begleiten die Aktivitäten der Plattform. Mehr zu den UnterstützerInnen unter: www.ttip-stoppen.at
Die Plattform TTIP Stoppen wurde anlässlich der gemeinsamen Kampagne gegen die geplanten Handelsabkommen mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) ins Leben gerufen. www.global2000.at/ttip

  • WearFair

WearFair & mehr, der Verein zur Förderung eines fairen und ökologischen Lebensstils veranstaltet die größte ökofaire Messe Europas. Durchschnittlich hat die WearFair mehr als 12.000 BesucherInnen. Die Trägerorganisationen des Vereins sind GLOBAL 2000, Klimabündnis und Südwind. www.wearfair.at/

  • Wege aus der Krise

Die Zivilgesellschaftliche Allianz "Wege aus der Krise" ist eine Zusammenarbeit von elf verschiedenen Gewerkschaften und NGOs. Sie entwickelt seit 2010 das "Zivilgesellschaftliche Zukunftsbudget". Darin werden alternative Wege aus der Krise vorgestellt, die solidarisch, ökologisch nachhaltig und demokratisch sind. GLOBAL 2000 setzt sich in der Plattform für eine Ökologisierung der Steuern ein. Getragen wird die Plattform von: Attac Österreich, die Armutskonferenz, GdG-KMS, GLOBAL 2000, GPA-djp, Greenpeace, Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung Österreich, ÖH - Österreichische HochschülerInnenschaft Bundesvertretung, PRO-GE - die Produktionsgewerkschaft, SOS Mitmensch, VIDA, die Lebensgewerkschaft www.wege-aus-der-krise.at

  • Wir haben es satt - Austria

Als Pendant zur Plattform "Wir haben es satt" in Deutschland wurde 2012 auch die österreichische Plattform ins Leben gerufen. Gemeinsam mit unseren PartnerInnen setzen wir uns - in Österreich und auf EU-Ebene - für eine ökologische, nachhaltige und gerechte Landwirtschaft ein. Getragen wird die Plattform von NGOs und kleinbäuerlichen Organisationen, die wertvolle Erfahrungen aus der Praxis mitbringen: Attac Österreich, FIAN Österreich, GLOBAL 2000, Greenpeace, Grüne Bauerinnen und Bauern, IG-Milch, ÖBV-Via Campesina Austria, SOL, Südwind, Welthaus Graz wirhabenessattaustria.wordpress.com/