Am 9. April ist A Day Without Waste: Wir versuchen, einen Tag lang keinen Abfall zu verursachen. Bea Johnson vom Zero Waste Home schafft es hingegen seit 2006, mit ihrer vierköpfigen Familie pro Jahr nur einen Liter Müll zu produzieren!

Täglich werden weltweit 3,5 Millionen Tonnen Abfall produziert – das meiste davon stammt aus den Industrieländern in Europa und Nordamerika. Wenn sich in unserem Konsumverhalten nichts ändert, werden es im Jahr 2100 bereits 11 Mio. Tonnen täglich sein.

Das empfehlen die ARA und andere Experten zur Müllvermeidung im Alltag: 

Bewusst einkaufen

Überlege dir vor dem Einkauf, was du wirklich brauchst, und schreibe es auf. Im Supermarkt kaufst du dann nur, was auf der Liste steht. So vermeidest du es, zu viel einzukaufen oder unnötig Gekauftes am Ende wegzuwerfen.

Mengen und Größen überdenken

Achte bei den gekauften Produkten auf das Ablaufdatum und auch auf die Packungsgröße – ein großer Topf Joghurt verbraucht weniger Plastik als drei kleine. Auch Großpackungen, von denen du die Hälfte später wegwirfst, müssen nicht sein. Ist es etwas Haltbares, das du sicher verbrauchst, dann erzeugen Großpackungen jedoch weniger Müll.

Lebensmittel wertschätzen

Ein stets prall gefüllter Kühlschrank ist nicht zwingend notwendig. Gehe lieber einmal öfter bewusst einkaufen, als Lebensmittel wegzuwerfen. Mit Foodsharing kannst du Lebensmittel weitergeben und bei Mutter Erde - Tipps für Essensretter bekommst du tolle Tipps zum Einkauf, zur Lagerung und Resteverwertung von Lebensmitteln!

Mitbringen und wiederverwenden

Einkaufskörbe, Rucksäcke, Trinkflaschen, Jausenboxen, Getränke in Mehrwegverpackungen... Wir sind nicht auf Plastiktüten und Wegwerfprodukte wie Alufolie und Papierservietten angewiesen. Bei Maß-Greisslereien, z.B. Lunzer in Wien, kannst du mit deinem eigenen Gurkenglas oder einer Frischhaltebox kommen und dir deine Lebensmittel passgenau einfüllen lassen! Auch viele Bäckereien, Metzger, Obst- und Gemüsestände etc. machen das gerne.

Richtig recyceln

Zwei Drittel unseres Abfalls werden zurzeit nicht recycelt oder kompostiert und landen für immer verloren im Restmüll! Führe Altstoffe dem Recycling-Kreislauf deiner Region hinzu, indem du sie richtig entsorgst.