Gentechnik-Anbau findet auf allen Kontinenten statt. Unterschiedliche Pflanzen haben in den verschiedenen Regionen unterschiedliche Bedeutung. Nach wie vor sind gentechnisch veränderte Pflanzen als Futtermittel für die Fleischproduktion am wichtigsten. GV-Baumwolle wird immer bedeutender in der Textilindustrie. In vielen südostasiatischen und afrikanischen Ländern wird zudem der Anbau von Obst und Gemüse für die menschliche Ernährung von den Gentechnik-Konzernen massiv vorangetrieben. Die weltweit am meisten angebauten GV-Pflanzen sind Soja (50 % aller GV-Pflanzen) und Mais (30 %), gefolgt von Baumwolle (14 %) und Raps (5 %).

 

Grafik: Welche gentechnisch veränderten Pflanzen werden weltweit angebaut?

 

Im Anbau bildet die EU das Schlusslicht. Trotzdem fördert sie durch den hohen Import vor allem von GV-Futtermitteln den weltweiten Gentechnik-Anbau.