Neuigkeit, 19.10.2022

Video: Klimaforum Niederösterreich

Am 19. Oktober fand in St. Pölten das Klimaforum Niederösterreich statt. Sehen Sie sich hier die Aufzeichnung an.

Die Energiewende hin zu 100 % erneuerbaren Energien ist die Chance für Niederösterreich sich unabhängig von Öl, Gas und Kohle zu machen. Die Klimakrise trifft das Land bereits und auch dafür ist eine Umstellung der Energieversorgung unumgänglich. Welche Möglichkeiten gibt es Öl, Gas und Kohle hinter uns zu lassen? Der Ausstieg aus Öl- und Gasheizungen stellt auch in Niederösterreich die Politik vor Herausforderungen. Zusätzlich gilt es den Ausbau von naturverträglichem Ökostrom zu organisieren. Was hat die NÖ Landesregierung im Bereich Klimaschutz vor? Bei einer hochkarätigen Diskussionsveranstaltung unterhalten sich darüber Vertreter von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Werden auch Sie Teil der Energiewende in Österreich

Beenden wir jetzt gemeinsam die Blockadehaltung des Landesenergieversorgers EVN. Schicken Sie eine E-Mail an die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und fordern Sie einen konkreten Fahrplan für den Gasausstieg. 

Jetzt mitmachen!

Programm

Moderation: Monika Auer (ÖGUT)

Begrüßung 

Alexander Hochauer (Vorstand Finanz, Windkraft Simonsfeld)

Impulsvortrag:

  • Energiewende in Niederösterreich - was ein Land tun kann

Franz Angerer (Geschäftsführer Energieagentur)

Podiumsdiskussion 18:30

Podiumsdiskussion mit Vertreter:innen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft:

  • Peter Obricht (Leiter der Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft, Land Niederösterreich)
  • Franz Angerer (Geschäftsführer Energieagentur)
  • Markus Winter (Vorstand Technik, Windkraft Simonsfeld)
  • Johanna Frühwald (Fridays for Future Niederösterreich)
  • Johannes Wahlmüller (Klima- und Energiesprecher GLOBAL 2000)

Partner:

Logo Windkraft Simonsfeld