Neuigkeit, 11.03.2019

Mein UKP im Winter 2018

UKP Teilnehmerin Alice

Vom Umweltkulturpraktikum habe ich durch meine Cousine erfahren. Nachdem sie mir davon erzählt hatte, meldeten wir uns beide sofort an. Wir sind beide sehr froh darüber, das UKP gemacht zu haben.

Begonnen hat alles mit Team-Building-Spielen am Kennenlern-Wochenende, wo man viele Gleichgesinnte im selben Alter trifft und sich auch Freundschaften entwickeln. An einem Samstag haben wir gemeinsam gekocht, Spiele gespielt und Kleingruppen für unsere eigenen Projekte gebildet.

Danach schmiedet man gemeinsam an Projektideen. Meine Gruppe hat einen Podcast zu nachhaltigen Themen aufgenommen. Wir haben Experteninterviews zu dem Thema Plastik, Fair Fashion und nachhaltige Ernährung geführt und wollten mit unserem Podcast möglich viele junge Leute dazu motivieren sich für eine grüne Zukunft einzusetzen.

Einmal in der Woche, am Donnerstagabend, trifft man sich und hört einen Vortrag von ExpertInnen zu verschiedenen Themen. Die Themen sind sehr vielseitig und reichen von Pestiziden über Gentechnik bis hin zu humanitärer Hilfe in der Ostukraine. Am besten hat mir der Vortrag zum Thema Plastik gefallen. Die Vortragende kannte sich sehr gut in ihrem Gebiet aus und konnte unsere zahlreichen Fragen ausführlich beantworten. Danach bleibt man gerne noch im GLOBAL 2000 Büro auf ein, zwei Getränke und quatscht mit den Kollegen und Kolleginnen über alltägliche Dinge. Ich kann allen, die sich für ihre Umwelt interessieren, das UKP nur empfehlen!

Alice