CPR – Civic Space Preservation and Restoration

Seit März 2024 ist GLOBAL 2000 Partner im Projekt „CPR“ (Civic Space Preservation and Restoration). Koordiniert wird das Projekt von Green Action ein weiterer Partner ist Zelena Istra (Kroatien).

Das Projekt „CPR“ dient der Stärkung des Projektkonsortiums für Kontextbewertung, Kapazitätsaufbau, Politikverbesserung und Lösung der Herausforderung des schrumpfenden zivilgesellschaftlichen Raums, mit der zivilgesellschaftliche Organisationen in Österreich und Kroatien konfrontiert sind. Daher der Name „CPR“, im Sinne der Wahrung und Wiederherstellung der Rechte und Werte europäischer Bürgerräume.

Ziel des Projekts

Das allgemeine Ziel von CPR besteht darin, zivilgesellschaftliche Organisationen durch transnationale Zusammenarbeit zum Schutz und zur Förderung der angegriffenen EU-Werte zu befähigen, insbesondere im Zusammenhang mit der Einengung des zivilen Handlungsspielraums und der Grundrechte von Umwelt- und Menschenrechtsverteidigern und dem Austausch von Wissen und Fähigkeiten.

Die Zielgruppen

Zielgruppen sind Umweltorganisationen der Zivilgesellschaft, die breite Öffentlichkeit und Entscheidungsträger.

Unser Ziel ist es, zivilgesellschaftliche Organisationen im Bereich Umweltschutz und darüber hinaus in Kroatien und Österreich einzubeziehen, ihnen Instrumente zur Lösung von Herausforderungen anzubieten und sie in die Lage zu versetzen, nationale Kampagnen zur Stärkung der Zivilgesellschaft durchzuführen.

Die 5 Arbeitspakete

1. Arbeitspaket

Ersteres gewährleistet ein effektives Projektmanagement die Verbreitung der Ergebnisse sowohl in den Partnerländern als auch in Europa.

2. Arbeitspaket

Im zweiten Schritt werden wir den aktuellen Kontext zivilgesellschaftlicher Aktivitäten und Bürgerinitiativen in zwei Ländern kartieren, vergleichen und zwei eingehende Analysen durchführen.

3. Arbeitspaket

Das dritte Arbeitspaket wird gegenseitiges Lernen und den Austausch bewährter Praktiken durch drei Labore für aktivistische Instrumente ermöglichen. Dadurch sollen Kapazitäten verschiedener Netzwerke zivilgesellschaftlicher Organisationen auf EU-Ebene aufgebaut werden.

4. Arbeitspaket

Das vierte Paket wird sicherstellen, dass Zelena Istra und Zelena akcija Raum für die Zusammenführung von Interessenvertretern, die Planung und Förderung besserer Umsetzungsrichtlinien, den Zugang zu Informationen und die Beteiligung der Öffentlichkeit haben.

5. Arbeitspaket

Im fünften Arbeitspaket entwerfen die Partner zwei nationale Kampagnen in Österreich und Kroatien und eine lokale Kampagne in Kroatien zum Thema Klima und Ressourcen, basierend auf den gesammelten Daten und Erkenntnissen, die während des gesamten Projekts erworben wurden.

Laufzeit

1. März 2024. - 28. Februar 2026

Gesamtwert des Projekts: 287.010,36 EUR

Ihre Ansprechpartner:innen

Ruth Rohrmoser
GLOBAL 2000 / Stephan Wyckoff

Ruth Rohrmoser

Teamleitung & Projektkoordinatorin

 

Zu Ruths Themenschwerpunkten gehören Integration, Bildung und Freiwilligenarbeit. 

 

aktuelle Projekte: 

Konstantin Riermeier
GLOBAL 2000/ Mira Nograsek

Konstantin Riermeier

Aktions- & Freiwilligenkoordinator

 

Konstantin sorgt mit den GLOBAL 2000 Aktivist:innen dafür, dass unsere Forderungen greifbar werden

Fördergeber

Das Projekt wird von der Europäischen Union finanziert. Die geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die offiziellen Ansichten der Europäischen Union oder der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur wider. Weder die Europäische Union noch die Europäische Exekutivagentur für Bildung und Kultur können dafür verantwortlich gemacht werden.