Daumen hoch

In den USA ist die Food and Drug Administration (FDA) für die Zulassung von gentechnisch veränderten Organismen zuständig. Im Grunde steht aus Sicht der Behörde den Zulassungen nichts im Wege. Konzerne, die GVOs zulassen möchten, müssen lediglich Studien vorlegen, die die Unbedenklichkeit beweisen. Vom Markt genommen werden die Produkte erst, wenn eindeutig bewiesen wurde, dass ein Schaden durch die GVO entstanden ist. 

Die kanadische Behörde Health Canada beruft sich bei ihren Zulassungen oft auf die FDA. Das bedeutet, dass auch in Kanada GVOs recht einfach zugelassen werden können. Da beide Länder Exporteure in die EU sind, haben sie natürlich ein großes Interesse daran, das EU-Zulassungssystem zu lockern.