Naturkosmetik

Roggenshampoo

Haare waschen mit einem ganz einfachen DIY-Shampoo? Für eine wirkungsvolle Pflege werden einfach 2 - 4 Teelöffel (je nach Haarlänge) Bio-Roggenmehl mit etwas warmem Wasser verrührt. Das Wasser am besten nur schlückchenweise unter das Mehl rühren, eben so viel, dass die Mischung klumpenfrei ist und eine geschmeidige Konsistenz hat. Schon ist das Shampoo fertig. Dann einfach in das nasse Haar einmassieren und 2 bis 3 Minuten einwirken lassen. Das frische Roggenmehl – bitte kein anderes verwenden, denn beispielsweise Weizenmehl bekommt man kaum wieder aus den Haaren heraus – enthält viele pflegende Vitamine, Aminosäuren und Mineralien. Tipp: Kein Vollkornmehl verwenden, der Schalenanteil lässt sich nur schwer wieder ausspülen.

Haarspülung

Die Haare fühlen sich wegen des kalkhaltigen Wassers spröde an? Dann ist diese DIY-Spülung mit frisch gepresstem Bio-Zitronensaft genau das Richtige. Um die Kosmetik selber herzustellen, verrührt man 2 TL des Safts in einer Tasse mit warmem Wasser. Die Spülung nach dem Waschen gut im Haar verteilen und 1 bis 2 Minuten einwirken lassen, anschließend ausspülen. 

Quelle: www.nachhaltigleben.ch

Olivenöl-Peeling

Um die Haut zu reinigen und den Teint aufzufrischen, nimmt man einen TL Bio-Olivenöl und vermischt es gut mit 2 TL Zucker oder grobem Salz. Die Mixtur einige Minuten lang vorsichtig in die Gesichtshaut einmassieren. Am Ende mit lauwarmen Wasser abspülen und die Haut fühlt sich gleich frischer an.

Kaffee-Peeling

Benutzten Bio-Kaffeesatz nicht einfach wegschütten, denn er eignet sich nämlich richtig gut als Hautpeeling. Einfach circa 3-4 TL des abgekühlten Kaffeesatzes mit 1 TL Salz vermengen. Anschließend mit der selbst gemachten Kosmetik die Hautpartien abrubbeln und danach wieder abduschen. Für noch mehr Pflege können zum Kaffeesatz 2 EL Bio-Olivenöl hinzugefügt werden. Die Haut wird mit diesem effektiven Peeling einfach eingerieben und anschließend mit warmem Wasser abgespült.

Deospray

Für ein effektives Deo werden 90 ml Wasser abgekocht (oder destilliertes Wasser verwendet). Sobald Temperatur unter 50°C abgekühlt ist, einen Teelöffel Natron (bekommt man in der Apotheke) im Wasser auflösen. Ein paar Tropfen ätherisches Öl (zum Beispiel Lavendel) hinzugeben und gut schütteln. In eine Sprühflasche (zum Beispiel leere Parfumflasche) abfüllen und vor jeder Anwendung kurz kräftig schütteln.

Quelle: www.smarticular.net