WOW! Knapp 35.000 ÖsterreicherInnen fordern ein Einweg-Pfandsystem von der Bundesregierung!

Die „Pfand Drauf“-Petition ist nun beendet – vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

Knapp 35.000 ÖsterreicherInnen fordern mit uns ein umfassendes Einweg-Pfandsystem für Plastikflaschen, Glasflaschen und Dosen, sowie eine verbindliche Mehrwegquote – für eine saubere Natur! Wir haben die zahlreichen Unterschriften nun mit einer spektakulären Aktion an den Bundeskanzler übergeben.

Nachdem uns der Bundeskanzler nicht persönlich empfangen wollte, sind wir kurzerhand zu seinem Büro gefahren und haben ihm die Namen der knapp 35.000 Pfand-UnterstützerInnen an die Mauer des Bundeskanzleramts „gemalt“. Sehen Sie selbst:

Pfand drauf Unterschriftenübergabe-Aktion

Pfand drauf Unterschriftenübergabe-Aktion
Pfand drauf Unterschriftenübergabe-Aktion

Wie geht es nun weiter?

Unsere Forderung ist nun klar ausgesprochen, jetzt liegt der Ball bei der Bundesregierung. Die nächsten Schritte, die nun folgen müssen, sind:

  • Die Novelle des Abfallwirtschaftsgesetzes (AWG) geht in Begutachtung. Diese enthält eine verbindliche Mehrwegquote und den Grundstein für ein Einweg-Pfandsystem in Form einer Verordnungsermächtigung.
  • Die Begutachtungsphase dauert mindestens sechs Wochen, in dieser können BürgerInnen Stellungnahmen dazu abgeben.
  • Das BMK analysiert die Stellungnahmen und arbeitet diese in der Regel in die AWG-Novelle ein, anschließend wird sie dem Ministerrat übergeben.
  • Die AWG-Novelle wird im Parlament verabschiedet.

All diese Schritte sollten noch vor Juli 2021 durchgeführt werden, denn ab dann ist ein Verbot einzelner Plastikprodukte (Strohhalme, Rührstäbchen, etc.) von der EU vorgegeben. Diese Verbote müssen in der AWG-Novelle festgeschrieben werden.

  • Wie das Einweg-Pfandsystem genau ausgestaltet wird, regelt im Anschluss das Umweltministerium durch eine separate Verordnung. Darin wird dann auch das Implementierungsdatum festgelegt.
  • Die Implementierung des Einweg-Pfandsytems.

Die nächsten Schritte hin zu einem Pfandsystem in Österreich

Sie möchten wissen ob die Bundesregierung nun endlich in die Gänge kommt und das dringend notwendige Einweg-Pfandsystem auf dem Weg bringt? Dann melden Sie sich noch heute zu unserem GLOBAL 2000 Newsletter an und erfahren Sie aus als erstes wann es so weit ist.