Neuigkeiten Oktober 2014

Bild des Benutzers Astrid Breit

Wie Kleinbauern die Welt ernähren

Nyeleni Forum Mali

Ernährungssouveränität heißt, dass Menschen ein Recht auf gesunde, kulturell angepasste und umweltschonend hergestellte Nahrung haben. Souverän sein bedeutet, über sich selbst bestimmen zu dürfen. Und das bedeutet wiederum, dass hier der Mensch und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen und nicht die Interessen von Märkten und Konzernen. TEXT VON EVA MAIR UND RUTH PAMMER, GLOBAL 2000-NACHHHALTIGKEITSTEAM

Bild des Benutzers Astrid Breit

Die rechtliche Stimme der Umwelt

Hände weg von der Schwarzen Sulm

1998 wurde in der dänischen Stadt Aarhus die so genannte Aarhus-Konvention unterzeichnet. Sie gibt NGOs wie GLOBAL 2000 das Recht Personen, Unternehmen und Staaten zu klagen, wenn diese Umweltverbrechen begehen. Österreich hat zwar unterzeichnet, das Klagerecht für NGOS jedoch bis heute nicht umgesetzt. TEXT VON TINA RAMETSTEINER, ÖKOBÜRO-UMWELTJURISTIN