Medizinische Hilfe

Auch wenn die Katastrophe von Tschernobyl schon mehr als drei Jahrzehnte zurück liegt, sind die gesundheitlichen Auswirkungen in der Ost-Ukraine noch immer spürbar. Sozialleistungen für lebenswichtige Behandlungen gibt es so gut wie keine und die Eltern der schwerkranken Kinder können sich die dringend benötigten Medikamente oft nicht leisten. Wir leisten hier medizinische Hilfe, übernehmen die Kosten für Medikamente und teure Behandlungen. Unser Projekt hat in der Leukämiestation des Kinderkrankenhauses Nr. 16 in Kharkov bereits wahre Wunder gewirkt. Die Heilungsrate der Kinder ist dort von nur 5 auf 75 Prozent gestiegen. Mehr Infos

Erholung in Österreich

Jeden Sommer holen wir etwa 150 Kinder aus verschiedensten Kindereinrichtungen im Osten der Ukraine auf Erholung nach Österreich. Es sind Kinder, die nach wie vor an den Spätfolgen der Reaktorkatastrophe leiden und an schweren Krankheiten laborieren, Waisenkinder, die zum Teil aufgrund des Bürgerkriegs ihre Eltern verloren haben und sozial benachteiligte Kinder. 21 Tage lang ungestört schlafen, gesund essen, viel Zeit in der Natur verbringen, fürsorglich umhegt und gepflegt werden und vor allem viel Spaß mit neuen FreundInnen haben. Die Kinder fahren danach mit stark gestiegenen Heilungschancen zurück nach Hause. Mehr Infos

Unterstützung von Kindereinrichtungen

Krankenhäuser, Kinderheime und Schulinternate unterstützen wir mit medizinischen Geräten und Hilfsgütern. Dank der Unterstützung durch unsere SpenderInnen haben wir die baulichen Strukturen von Kinderheimen verbessert, haben uns um Fließwasser- und Stromversorgung sowie Heizung angenommen, die wichtigsten Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen bereitgestellt, die Kleinen mit Betten, Matratzen und warmen Decken versorgt und ihnen Kleidung, Schuhe, Hygieneartikel und Schulmaterial zur Verfügung gestellt. Mehr Infos

Wasseraufbereitungsanlagen

Seit 2008 versorgen wir die unterschiedlichen Kindereinrichtungen mit Trinkwasser-Aufbereitungsanlagen. Denn in weiten Gebieten der Ostukraine ist die Trinkwassersituation katastrophal. Das Grundwasser ist durch Bergbau und Schwerindustrie massiv verschmutzt und mit Chemikalien und giftigen Schwermetallen belastet. Mit den Spenden unserer UnterstützerInnen konnten wir alleine im Jahr 2017 23 neue Trinkwasseraufbereitungsanlagen installieren. Mehr Infos