Möchten Sie wissen wie stark die Luft in Ihrer Umgebung belastet ist? Dann können Sie bei diesem Citizen Science Projekt mitmachen. Wir testen Ozonmesssgeräte und messen die Ozonbelastung in verschieden Regionen in Italien, Spanien und Österreich. Im Sommer 2018 testen wir in Niederösterreich und im Burgenland.

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt CAPTOR und über bodennahes Ozon

Wie funktioniert CAPTOR?

Das Messgerät RAPTOR wir im Freien montiert und misst die O3 und NO2 Belastung. Die Messdaten werden über ein Mobilfunknetz an eine gemeinsame Datenbank gesendet. Die Ergebnisse können dann über die AirAtc App und die Captor Webseite abgerufen werden.

Wir hängen das Gerät bei Ihnen auf, lassen den RAPTOR über die Sommermonate hängen und kommen dann im Herbst um ihn wieder abzumontieren. Für Sie fallen keine Kosten an.

Anforderungen an den Standort:

  • Der Standort muss in der Testregion sein. 2018 messen wir in Niederösterreich und im Burgenland.
  • Der Standort sollte in ländlicher Umgebung sein, nicht direkt bei einer Straße oder in der Nähe von Industrieanlagen.
  • Sie sollten einen Ort haben wo der RAPTOR installiert werden kann:

    CAPTOR Messgerät

    • Draußen, am Balkon oder auf der Fensterbank
    • Das Gerät muss auf einer Höhe zwischen 1,5-4m platziert werden
    • Die Luft muss frei zirkulieren können
    • Es darf sich kein Abluftrohr einer Klimaanlage oder einer Heizung in der Nähe befinden.

Stromanschluss oder WLAN-Verbindung wird nicht benötigt. Der RAPTOR läuft batteriebetrieben, die Daten werden über ein Mobilfunknetz übertragen.

Wie werden Sie CAPTOR Sensor-Host?

Füllen Sie unten das Kontaktformular aus ODER senden Sie ein Email mit Ihren Daten (Name/Email/Telefon) und einer kurzen Beschreibung Ihres Ortes (Balkon oder Gartenzaun, genaue Adresse, eventuell Foto vom Standort) an contact@captor-project.eu

Unser Team wählt aus ob Ihr Standort geeignet ist und meldet sich spätestens im Mai bei Ihnen. Im Juni werden wir die Geräte montieren.

Ich will CAPTOR Host werden: